Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 295 mal aufgerufen
 Aktuell (themenbezogen, z.Z. nur lesen)
**** Offline



Beiträge: 83

09.02.2010 17:56
Ryanair: Rückzug aus Friedrichshafen Zitat · antworten

Der irische Billigflieger Ryanair wird den Friedrichshafener Flughafen demnächst nicht mehr anfliegen. Laut einer Pressemitteilung des Flughafens wird die Linie nach London Stansted Ende April eingestellt, die Verbindung nach Alicante besteht bis Ende März. Für Airportchef Hans Weiss kommt diese Entwicklung nicht überraschend. Zitat aus der Pressemitteilung:
"Hauptgrund für den Rückzug der irischen Airline sei die Konzentration auf den Flughafen Memmingen, wo günstigere Flughafenentgelte winken. Weiss :„Darüber hinaus hat sich Ryanair vom Flughafen Friedrichshafen auch finanzielle Zuschüsse für den Erhalt der betroffenen Strecken erwartet, was jedoch nicht der Geschäftspolitik des Flughafens Friedrichshafen entspricht.“
Verhandlungen mit anderen Airlines über die Übernahme der freigewordenen Strecken seien bereits aufgenommen worden.

Unser Kommentar
Auch der interessierte Außenstehende hat das wohl irgendwann kommen sehen. Ryanair hat sich in großem Stil auf FMM ausgebreitet. Da war es wohl nicht zu erwarten, das zwei von Memmingen aus bediente Linien auf Dauer zusätzlich vom nur rund 70 km entfernten Friedrichshafen aus angeflogen werden. Aus betriebswirtschaftlicher Sicht ist die Entscheidung verständlich. Aber sie zeigt auch einiges. Nahezu erwartungsgemäß hat Ryanair versucht, aus einem evtl. Erhalt der Linien Kapital herauszuschlagen. So kann man der Entscheidung des Flughafenmanagements, die Iren lieber ziehen zu lassen, als sich die Linien zu erkaufen, durchaus Respekt zollen. Zwar ist FDH deutlich breiter aufgestellt als FMM und wird den Verlust verkraften, aber 80000 Passagiere sind auch dort in der Statistik gern gesehen. Ganz offensichtlich aber nicht um jeden Preis.

Bekanntlich fliegt Ryanair nur die Flughäfen an, die auf ihre Kostenvorstellungen eingehen. In FDH muß das also der Fall gewesen sein. Das in Memmingen "günstigere Flughafenentgelte winken" zeigt uns, daß wir den "Allgäu Airport" unterschätzt haben: Es scheint doch kein Billigflughafen zu sein. Sondern ein Billigstflughafen. Während des Sommerflugplans 2010 (Stand 30.1.2010) vereint Ryan rund 55% der Linien und einen ebensogroßen Anteil an den Flugbewegungen auf sich. Air Berlin kann mit 33% der Flüge (bei 12% der Linien) noch halbwegs mithalten, alles andere kann man dann schon unter "ferner liefen" verbuchen. FMM ist auf dem besten (?) Wege in die Abhängigkeit von Ryanair. Die wirtschaftlichen Konsequenzen sind z.B. von Hahn bestens bekannt. Macht aber nichts - Geschäftsführer Schmid will ja auch weiterhin versuchen, "den Staat finanziell mit ins Boot zu holen". Der Steuerzahler wird's schon richten!

Stauner Offline

Mitglied

Beiträge: 31

09.02.2010 19:34
#2 RE: Ryanair: Rückzug aus Friedrichshafen Zitat · antworten

Irgendwann kapiert es selbst der dümmste Flughafenbetreiber, daß er mit Ryanair eine Natter an seinem Busen nährt. In Memmingen ist es leider noch laaange nicht soweit.

 Sprung