Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 561 mal aufgerufen
 Regionalflughafen Memmingerberg (themenbezogen, z.Z. nur lesen)
Klaus Kl. Offline

Besucher

Beiträge: 1

01.08.2004 21:55
Pro und Contra aus der Sicht eines Meinungsforschers! Zitat · antworten
Mein Name ist Kaus Kl. Ich bin Meinungsforscher an der UNI-Heidelberg und habe Ihre und die Homepage der Befürworter über eine gewisse Zeit beobachtet.
Ich möchte Ihnen kurz ein kleines Statement geben zu Ihrer Strategie und die der anderen Seite:
Ihre Strategie läuft darauf hinaus, etwas zu hören oder gesagt zu kriegen um es dann zu verwerten. Ihre Beiträge im Forum der IRFA (vor der Schließung) wurden immer mit Zahlen belegt, obwohl die IRFA diese widerlegt hat, jüngstes Beispiel ist eine Kopie von der Homepage der IRFA:

Kopie: **Widersprüche sind das bei den Gegnern! In der Ausgabe der Zeitung "Konversion Aktuell" hieß es in der ersten Ausgabe *"Die südöstliche Abflugroute führt nämlich in 1000 m Höhe fast über Ottobeuren hinweg."* Wenn man sich auskennt im Unterallgäu, weiß man dass Ottobeuren und Erkheim ungefähr eine Linie bilden auf der Landkarte und es eigentlich komisch ist, dass dann über Erkheim so tief geflogen werden soll (269) Meter nämlich! Komisch, Komisch.... Nachzulesen unter http://keinflugplatzmm-berg.de/konversion_aktuell_1.html im unteren Bereich der Ausgabe. Kopie Ende**

Dann kurz darauf kam die Genehmigung und siehe da, bei Ihnen ist auf Stillstand geschaltet worden: Vorher wurde Ihre Homepage zumindest einmal wöchentlich aktualisiert und jetzt ist sie auf dem Stand vom 15.07.2004 stehen geblieben, woher kommt das? Nun melden Sie sich auch wieder in Ihrem Forum zu Wort mit Dingen die ich aus meiner Jugendzeit zu gut kenne. Beispiel: * Wenn eine Jugendliebe zu beendet wurde zog der Verlierer bekanntlich über den Gewinner im Nachhinein her, einige machen gerade genau dasselbe, es werden alte Kamellen heraus gezogen

Kopie: **(Hallo Nein Danke,

ja, ja, die IRFA-Quellen ... ganz ernst habe ich sie noch nie genommen ;-) - die IRFA hält ja auch ein online-Reisebüro für einen Reiseveranstalter *g*) 30.07.2004 Kopie Ende**

Dieses Verhalten erinnert mich sehr an diese Zeit! Sie klammern sich jetzt an Fehler die weit zurück liegen und Fehler sind bekanntlich menschlich!?!

Ein Lob an die Gegenseite, diese Strategie ging auf, es wurde bis zum Zeitpunkt der Genehmigung das Forum offen gehalten, nur geschah dort auch nicht mehr viel, als die Entscheidung dann fest stand wurde diese Homepage auf eine „Informative Homepage“ abgeändert, dies heißt: Auf dieser Homepage wird informiert und nicht diskutiert. Weil die Diskussionsgrundlage nicht mehr gegeben ist.
Mir fiel auch auf, dass sowohl bei der Gegenseite als auch bei Ihnen nur ein bis zwei Personen waren die immer fleißig mitdiskutiert haben. Eigentlich Schade für die Mühe die sich die Webmaster der zwei Seiten gemacht haben.
Ich will mich fair verhalten weil ich nicht von der Gegend bin und mich dieses Thema auch nicht direkt betrifft, aber für beide will ich noch folgendes hinterlassen: Respektieren Sie die Entscheidung die getroffen wurde, aber wenn Sie „wirklich“ (auf längere Zeit gesehen nicht nur weil Sie eventuell daraus Profit ziehen könnten und dann eh wegziehen) sich belästigt fühlen, gehen Sie doch auf die Gegenseite direkt zu und versuchen Sie ein offenes Gespräch zu führen bei dem aber auch Ihre so genannten Anführer (wenn sie wirklich auch aus der Gegend sind und es sie betrifft) einfach mitnehmen.
Ich wünsche beiden Seiten noch einen guten weiteren fairen Verlauf in dieser Sache!

Klaus Kl.

Flugplatzgegner Offline

Besucher

Beiträge: 61

02.08.2004 20:25
Pro und Contra aus der Sicht eines Meinungsforschers! Zitat · antworten
Hallo Klaus Kl,

schön, dass sich auch mal jemand anderer hier zu Wort meldet.

Erlauben Sie mir als erstes eine Frage, die mich jetzt unabhängig vom Thema Flughafen interessiert:
Was treibt einen Meinungsforscher in Heidelberg dazu, sich für einen potentiellen Regionalflughafen in Memmingerberg zu interessieren?

„Ihre Strategie läuft darauf hinaus, etwas zu hören oder gesagt zu kriegen um es dann zu verwerten.“
Oh, danke, danke, aber wir sind durchaus in der Lage, selbst zu denken und zu rechnen.

„Ihre Beiträge im Forum der IRFA (vor der Schließung) wurden immer mit Zahlen belegt, obwohl die IRFA diese widerlegt hat, jüngstes Beispiel ist eine Kopie von der Homepage der IRFA:“

Jetzt wird’s interessant.

1.) Der von Ihnen angeführte Artikel ist mir durchaus bekannt.
Ob Sie es glauben oder nicht, aber ich bin gerade dabei, mich hier weitergehend zu informieren, denn ich ziehe es vor, nur über etwas zu schreiben, von dem ich auch Ahnung habe. Aber auch ich gehe so ganz nebenbei auch noch arbeiten und habe sonst jede Menge Verpflichtungen, so dass derzeit die hierfür zur Verfügung stehende Zeit doch etwas knapp bemessen ist. Und wenn man Zahlen vom Landratsamt bekommt, welches diese von der Deutschen Flugsicherung erhalten hat, dann kann man ja wohl durchaus davon ausgehen, dass diese korrekt sind. Minimum hin, Minimum her – diese Werte sind möglich. (Wenn Sie Meinungsforscher sind, dann müssen Sie eigentlich wissen, dass man sich auf seriöse Quellen an und für sich verlassen können muß, da es schlicht unmöglich ist, Experte für alles zu sein.)
Ich möchte nur mal so nebenbei anmerken, dass laut der Lufthansa-Expertise die Rollbahnen in Memmingerberg gar nicht für eine Boeing 737 geeignet sind.

2.) Wenn es ein „jüngstes Beispiel“ gibt, dann muß es ganz zwangsläufig auch „ältere Beispiele“ geben. Ich möchte Sie hier auffordern, uns ganz konkret jene „älteren Beispiele“ zu nennen, in denen die IRFA unsere Fakten und Zahlen beweisbar widerlegt haben will. Es ist wohl eher das Gegenteil der Fall – lesen Sie doch selbst nach, unsere Argumente stehen hier völlig unwiderlegt.

“Dann kurz darauf kam die Genehmigung und siehe da, bei Ihnen ist auf Stillstand geschaltet worden: Vorher wurde Ihre Homepage zumindest einmal wöchentlich aktualisiert und jetzt ist sie auf dem Stand vom 15.07.2004 stehen geblieben, woher kommt das?“

Ist Ihnen vielleicht einmal in den Sinn gekommen, dass auch wir arbeiten gehen, Familei haben, und nebenbei noch jede Menge Verpflichtungen haben? (Mein Kommentar auf den IRFA-Reiseveranstalter-Artikel, auf den ich nachher noch eingehen werde, kam z.B. auch erst weit nach dessen Erscheinen.) Ausserdem blieb erst einmal abzuwarten, ob sich die Sache nach der bekanntgegebenen Machbarkeitsstudie zu Lagerlechfeld nicht von selbst erledigt.

„ Wenn eine Jugendliebe zu beendet wurde zog der Verlierer bekanntlich über den Gewinner im Nachhinein her, einige machen gerade genau dasselbe, es werden alte Kamellen heraus gezogen „

Also erstens ich sehe uns noch lange, lange nicht als Verlierer.

(... Teil 2 folgt)

Flugplatzgegner Offline

Besucher

Beiträge: 61

02.08.2004 20:26
Pro und Contra aus der Sicht eines Meinungsforschers! Zitat · antworten
Die ganze Angelegenheit wird vor Gericht gehen. Der Rechtsweg dauert in Deutschland sehr, sehr lange. Den Sofortvollzug hat die APA nur für den Flugbetrieb auf dem bestehenden Flughafengelände, nicht jedoch für irgendwelche Flughafenerweiterungen.
Des weiteren ist die Finanzierung unsicherer denn je – vielleicht ist Ihnen nicht entgangen, dass die Bayerische Staatregierung Lagerlechfeld den Vorzug gibt. Und wenn – womit wohl zu rechnen ist – die Bundeswehr ihr „okay“ gibt, wird’s mit Staatszuschüssen für Memmingerberg wohl düster ausschauen. Sie sehen also, die Entscheidung ist noch lange nicht gefallen.

Aber jetzt zu dem Artikel. Sie schreiben
„... Sie klammern sich jetzt an Fehler die weit zurück liegen und Fehler sind bekanntlich menschlich!?!“
Der Artikel ist zwar tatsächlich vom Januar diesen Jahres, aber – obwohl die IRFA von mir Anfang April und von Nein Danke schon lange vorher im Forum auf diesen Fehler aufmerksam gemacht wurde, wird der Artikel auch heute noch als „Information“ veröffentlicht ... und heute ist doch wohl aktuell, oder etwa nicht? Lächerlich bleibt der Artikel allemal.

“es wurde bis zum Zeitpunkt der Genehmigung das Forum offen gehalten, nur geschah dort auch nicht mehr viel, als die Entscheidung dann fest stand wurde diese Homepage auf eine „Informative Homepage“ abgeändert“

Und schon wieder falsch ...
Im Mai 2003 wurde das Forum nämlich schon mal für lange Zeit geschlossen.
Auch das Gästebuch hat zwischendurch mal gefehlt – als es dann wiedereröffnet wurde, waren zwar die Pro-Flughafen-Beiträge noch da, die kritischen wurden aber zensiert.

„Auf dieser Homepage wird informiert und nicht diskutiert.“
Na ja, unter Information mag jeder verstehen, was er will ...
In erster Linie tippt die IRFA doch Presseberichte ab.
Weitere Berichte stammen insbesondere aus Quellen von Privatpersonen. Und wer sich z.B. auf Quellen wie die memminger-wahrheit beruft, den nehme ich nicht so ganz ernst. Eigentlich würde ich von einem Meinungsforscher erwarten, dass er solche Quellen von seriös-informativen durchaus zu unterscheiden imstande ist.
Und im übrigen wird auch auf unserer Homepage diskutiert.

„Weil die Diskussionsgrundlage nicht mehr gegeben ist.“

Das sehe ich ganz und gar nicht so.
Aber wenn Sie so argumentieren: Warum war dann die Diskussionsgrundlage von Mai 2003 bis zur Wiederöffnung Monate später nicht mehr – und dann wieder – gegeben?

“Mir fiel auch auf, dass sowohl bei der Gegenseite als auch bei Ihnen nur ein bis zwei Personen waren die immer fleißig mitdiskutiert haben.“

Tja, da gebe ich Ihnen recht, und das finde ich auch schade.

„Respektieren Sie die Entscheidung die getroffen wurde“
Wollen Sie uns hiermit denn etwa auffordern, aufzugeben und auf den Klageweg zu verzichten? Damit werden Sie keinen Erfolg haben.

„aber wenn Sie „wirklich“ (auf längere Zeit gesehen nicht nur weil Sie eventuell daraus Profit ziehen könnten und dann eh wegziehen) sich belästigt fühlen, gehen Sie doch auf die Gegenseite direkt zu und versuchen Sie ein offenes Gespräch zu führen bei dem aber auch Ihre so genannten Anführer (wenn sie wirklich auch aus der Gegend sind und es sie betrifft) einfach mitnehmen.“

Nehmen Sie es mir nicht übel, aber ein Meinungsforscher sollte doch das Vokabular „Vorstand“ beherrschen. „Ihre so genannten Anführer“ – das ist ja nicht gerade ein feines Deutsch und erinnert eher an einen Indianerstamm als an eine zivilisierte Demokratie.

Ist Ihnen eigentlich bekannt, dass die APA (und das ist die Haupt-Gegenseite) oft genug zu öffentlichen Diskussionen mit dem Aktionskreis eingeladen war? Man hat es vorgezogen, nicht zu erscheinen.
Und mir wäre auch nicht bekannt, dass die IRFA Interesse an einer öffentlichen Diskussion mit dem Aktionskreis gehabt hätte. Die IRFA hat es halt vorgezogen, uns ihrer "informativen Seite" als „Volksverhetzer“ zu bezeichnen und Starkstrom-Lügen zu erfinden. (Das ist jetzt zwar auch lange her, ändert aber nichts an der Tatsache.)

Sie wollen sich hier ein neutrales Image geben, aber ich habe doch den Eindruck, dass Sie doch sehr „pro IRFA“ eingestellt sind. Das ist Ihr gutes Recht, aber dann wäre es auch nett, wenn Sie dazu stehen. Denn neutral ist Ihr Posting sicherlich nicht.

Viele Grüße
Flugplatzgegner

Nein Danke Offline

Mitglied

Beiträge: 138

02.08.2004 20:39
Pro und Contra aus der Sicht eines Meinungsforschers! Zitat · antworten
Hallo Klaus Kl.,

herzlichen Dank für die "psychoanalytische" Betrachtung der Foren ;). Allerdings scheint sie mir eher einseitig und stellenweise ungenau zu sein.
So sind mir z.B. keine Zahlen bekannt, die von der IRFA stichhaltig widerlegt wurden. In Ihrem Beispiel zitieren Sie den Kommentar des Webmasters. Wie Sie sicher selbst gelesen haben, wurde im Verlauf des eigentlichen Artikels die strittige Höhenangabe durch Nachfrage bei der Flugsicherung bestätigt, allerdings als äußerstes, in der Praxis wohl nie auftretendes Minimum. Diese Höhe als ständige Überflughöhe anzugeben wäre eine - wie auch immer entstandene - Ungenauigkeit der FH-Gegner. Wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein! Noch im Artikel ist das genaue Gegenteil zu bewundern - so werden quasi als Gegenbeweis die Werte von Flugzeugen (B 747) angegeben, die in Memmingerberg nie anzutreffen sein werden (wovon auch der zitierte Flugkapitän ausgeht - hört, hört!). Im übrigen hat namentlich Flugplatzgegner mehrfach versucht, klare und fundierte Aussagen der FH-Freunde zu seinen Argumenten zu bekommen. Vergeblich.

Auch daß auf unserer Website Stillstand eingetreten sein soll kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Zumindest stand heute als Datum der letzten Aktualisierung der 1.8., und auch die Datumsangaben der Dokumente unter "News/Aktuelles" liegen nach dem 15.7.

Wie kommen Sie darauf, daß die Diskussionsgrundlage nicht mehr gegeben ist? Gut - sie hat sich verändert. Aber weil ein Amt entschieden hat, daß hier nach deutschen Vorschriften die Gegebenheiten zum Fliegen vorhanden sind, sollen tausende Betroffene plötzlich still sein? Eine Diskussionsgrundlage wird es immer geben, wenn hier geflogen wird. Das ist bei anderen Flughäfen nicht anders. Sie hingegen scheinen es toll zu finden, die Diskussion einseitig abzubrechen und finden offensichtlich auch noch die hahnebüchensten Beiträge "informativ" - ohne Chance auf wenigstens den Versuch einer Richtigstellung (wo erforderlich).

Sehr stutzig macht mich Ihre Formulierung im Schlussatz ("...daraus Profit ziehen..."). Das erinnert mich an die finstersten Zeiten der Argumentation der Befürworter. Vielleicht sollten Sie hier lieber doch als ein solcher auftreten und nicht als "Meinungsforscher", der ja wohl eher unbefangen sein sollte?

Mit freundlichen Grüßen
ND

Forumbetreuer Offline

Administrator

Beiträge: 118

02.08.2004 22:07
Pro und Contra aus der Sicht eines Meinungsforschers! Zitat · antworten
Hallo Klaus Kl.,

ich bin mir ziemlich sicher, seinerzeit einen sagen wir mal sehr wohlwollenden Eintrag von Ihnen im IRFA-Gästebuch gelesen zu haben. Daran gibt es ja auch nichts auszusetzen, aber ich habe lieber ein paar weniger Leute im Forum, die aber ihre Meinung offen äußern und nicht "von hinten durch die Brust ins Auge". Insofern würde ich den letzten Satz von Nein Danke nochmal unterstreichen.

MfG
Forumbetreuer

Forumbetreuer Offline

Administrator

Beiträge: 118

12.08.2004 22:16
Pro und Contra aus der Sicht eines Meinungsforschers! Zitat · antworten
Nachtrag: Offensichtlich steht unser "Meinungsforscher" der IRFA noch sehr viel näher als gedacht. Immerhin taucht er unter der gleichen IP-Adresse hier auf, unter der auch schon Dietmar anzutreffen war. Zufälle gibt's...

Gruß
Forumbetreuer

Dietmar Offline

Besucher

Beiträge: 11

14.08.2004 19:04
Pro und Contra aus der Sicht eines Meinungsforschers! Zitat · antworten
Durch die Registrierung in diesem Forum stimmen Sie den folgenden Nutzungsbedingungen zu:

Wir übernehmen keine Verantwortung für die Inhalte der durch die Nutzer verfassten Beiträge. Jeder Nutzer ist selbst dafür verantwortlich, dass seine Beiträge nicht gegen Gesetze oder gegen Rechte Dritter verstoßen. Dies gilt sowohl für den direkt sichtbaren Teil des Beitrages wie auch für im Beitrag enthaltene Links.

Wir untersagen hiermit ausdrücklich das Verfassen von rassistischen, pornographischen, menschenverachtenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen. Ebenfalls ausdrücklich untersagt ist die Verbreitung von Raubkopien. Sollten uns Beiträge solcher Art auffallen, werden wir diese ohne Rückmeldung an den Verfasser entfernen oder korrigieren. Wir behalten uns vor, einzelnen Teilnehmern zeitweise oder ganz die Schreibberechtigung zu entziehen.

Da wir dies Forum nicht permanent überwachen können, kann es vorkommen dass wir unerwünschte Inhalte nicht sofort bemerken. Sollten Ihnen solche Inhalte auffallen, können Sie diese per E-Mail oder mit der Kurzmitteilungs-Funktion dem Administrator melden.

Wir speichern bei jedem Beitrag die IP-Nummer des Verfassers. Im Falle von Gesetzesverstößen werden wird diese den Strafverfolgungsbehörden auf Anforderung übergeben.

Beachten Sie, dass wir nicht verantwortlich sind für den Inhalt der Beiträge. Wir gewährleisten nicht die Identität der Verfasser, die Genauigkeit, die Vollständigkeit oder die Verwendungsfähigkeit irgendwelcher Informationen. Die Beiträge drücken die Meinungen des Autors aus, die nicht notwendigerweise mit unseren Ansichten übereinstimmen.

Sie dürfen Ihr Kennwort nicht an andere weitergeben und Sie dürfen das Kennwort eines anderen, gleich wie Sie es erhalten haben, nicht in diesem Forum nutzen.

Es ist verboten, dies Forum und die hier zugänglichen Daten zum Zwecke von Werbung, Spam, Kettenbriefen und ähnlichem zu benutzen.

**Die bei der Registrierung gespeicherten persönlichen Daten werden durch uns nicht an Dritte weitergegeben** oder zur Erstellung von Spam-E-Mail-Listen verwendet.

Vielleicht wurde ja dieser Beitrag im Auftrag über den oben genannten erstellt und dieser hat dieses über eine Mail bekommen? Darüber schon mal nach gedacht?!?
Entfernen Sie diesen Ihren Beitrag dann ist die Sache für mich vergessen!

Forumbetreuer Offline

Administrator

Beiträge: 118

15.08.2004 14:30
Pro und Contra aus der Sicht eines Meinungsforschers! Zitat · antworten
Hallo Dietmar,

nachdem man sich durch die in diesem Fall völlig unerheblichen Passagen der Nutzungsbedingungen durchgekämpft hat, gelangt man zu zwei hervorgehobenen Zeilen. Sie wollen doch nicht im Ernst behaupten, daß in meinem Posting personenbezogene Daten an Dritte weitergegeben oder veröffentlicht worden wären? Zu Ihrer Information: Personenbezogene Daten sind Daten, die zur Identifizierung von Personen verwendet werden können (wahrer Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse usw.) Ein Nick zählt definitiv nicht dazu. Der wird schließlich im öffentlichen Bereich des Forums von Ihnen selbst verwendet. Daß Sie an anderer Stelle Ihren vollen Namen und die Adresse Ihrer Website hinterlassen haben, ist Ihre Sache (das Thema hatten wir ja schon ausreichend behandelt) und läßt Ihren momentanen Aufstand noch unverständlicher erscheinen.
Ihren letzten Satz konnte ich nur mühsam entknoten. Klaus Kl. hat Ihnen also den Beitrag per E-Mail geschickt und Sie haben dann den Zugang eingerichtet und den Artikel veröffentlicht? Ist das so richtig? Klingt utopisch, aber das soll hier egal sein. Nur weil das Posting einige Ungereimtheiten enthält, habe ich mir die Sache mal näher angesehen. So läßt z.B. der besagte seinerzeitige (übrigens allererste) Gästebucheintrag auf Ihrer Website kaum glauben, daß Klaus Kl. "nicht von der Gegend" ist, wie er behauptet. Ich lasse mich nicht gern veralbern.

Fazit: Ich kann nur vermuten, warum Sie hier so eine unbegründet heftige Reaktion zeigen. Irgendwelche Löschungen sind nicht angebracht (höchstens der ganze Thread) - und schon gar nicht auf diese Tour!

MfG und noch einen schönen Sonntag!
Forumbetreuer

«« Alternativen
"Experten" »»
 Sprung