Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 612 mal aufgerufen
 Regionalflughafen Memmingerberg (themenbezogen, z.Z. nur lesen)
Flugplatzgegner Offline

Besucher

Beiträge: 61

23.07.2004 18:43
Wie lange kann die APA das wohl finanziell durchhalten? Zitat · antworten
Hallo :-)

Tja, nachdem die IRFA wieder mal Forum, Kommentare und Gästebuch geschlossen hat *gröhl*, werde ich hier meinen Senf zu dem neuesten Artikel abgeben. Zum Schweigen bringt man mich so jedenfalls nicht ;-)

Okay, die Genehmigung hat die APA - damit war aber leider von Anfang an zu rechnen. Die Frage ist nur, ob die APA auch über Monate oder Jahre hinweg das Geld hat, sich den Flughafen auch leisten zu können.

Ja, ja, die Preisverhandlungen - selbst wenn für die APA bezahlbar, so haben die Gemeinden noch immer ein Vorkaufsrecht. Und wenn für die APA bezahlbar, dann doch sicherlich auch für die vorkaufsberechtigten Gemeinden.

Wieso Wunden lecken? Ich denke, die Chancen für einen längerfristigen Betrieb dieses Flughafens stehen nach wie vor äusserst schlecht, ja, sogar schlechter denn je, seit Lagerlechfeld in der Diskussion steht. Denn irgendwer muß Betriebsverlust und Investitionen ja bezahlen. Und wie lange werden die APA-Gesellschafter das tun wollen?

Besonders amüsant fand ich die Passage, in dem genau aufgeführt wird, wie lange man von Augsburg nach Berlin braucht und wieviel es kosten. Glauben die Verfasser denn allen Ernstes, daß es von Memmingerberg aus anders aussehen würde? *lach*

Sehr schön und richtig erkannt - die Augsburger werden weiterhin ab München in Urlaub fliegen.
Nur, was die IRFA nicht erkannt hat oder erkennen wollte - die Memminger werden weiterhin ebenfalls ab München, Stuttgart oder Friedrichshaften in den Urlaub fliegen. Wie sollten sie auch ab Memmingerberg fliegen, wenn keine Reiseveranstalter Reisen ab Memmingerberg anbieten wollen? *schmunzel* Und selbst wenn's ein, zwei oder drei Reisen in den Sommerferien gibt, wird der Großteil wohl 1.) nicht unbedingt zu diesen Zielen fliegen wollen und/oder 2.) nicht gerade zu diesen Terminen. Da die Leute auch am Urlaub immer mehr sparen, werden die Reiseveranstalter immer mehr unter Druck gesetzt, Kosten zu sparen - und das heißt auch Reduzierung der Abflugorte (etwas weiter unten finden Sie, wie Thomas Cook sich zu Regionalflughäfen und Kosten geäussert hat - und zu TC gehören z.B. auch Neckermann, air marin und Bucher Reisen).

Kaufkraft wird wohl nicht nach Memmingen kommen, selbst wenn es ab hier Charter- und/oder Linienverkehr geben sollte. Es muß jeder vernünftige Mensch eingesetehen: Wer z.B. ab Stuttgart in den Urlaub fliegt, fährt gleich zum Flughafen und nicht etwa erst mal vorher kurz in die Stuttgarter Innenstadt, weil's da gerade so nett zum Bummeln ist. Und ich kann mir attraktivere Städte zum Einkaufen vorstellen als Memmingen, um ehrlich zu sein.

Ich halte die Pläne für Lagerlechfeld für genauso unseriös und maßlos übertrieben wie die Pläne für Memmingerberg. Aber wenn Lagerlechfeld kommt - und danach sieht es derzeit wohl eher aus - wird es für Memmingen wohl düster aussehen mit Steuergeldern. Und dann werden wir mal sehen, ob die APA nicht eher in die Insolvenz fliegt als ihr lieb ist.

Und woher der Aktionskreis das Geld für Klagen bekommt, das sollte der IRFA wohl ziemlich egal sein. Von mir wird es jetzt jedenfalls wieder eine Spende geben, und ich denke, für diesen guten Zweck werden viele spenden.

Ich hoffe trotzdem, daß alle zusammenhalten und den Flugplatz unter keinen Umständen nutzen.

Viele Grüße
Flugplatzgegner

Nein Danke Offline

Mitglied

Beiträge: 138

24.07.2004 00:17
Wie lange kann die APA das wohl finanziell durchhalten? Zitat · antworten
Ach ja, hat die IRFA doch wieder mal eine ihr genehme Quelle gefunden. Eine private Website, deren Betreiber es sich zur Aufgabe gemacht hat, seine eigene Meinung mit dem Anstrich eines "Depeschendienstes" ins Internet zu stellen. Noch dazu scheint er in Sachen Flughafen arg befangen zu sein - man sehe sich das linke Foto auf der Startseite der Quelle des IRFA-Artikels mal näher an. Berichtigt mich, falls ich mich irre... Also eigentlich ist es die vielen (wenn auch sicher richtigen) Worte nicht wert, Flugplatzgegner .

Aber auf die Sache mit der Flugzeit Augsburg-Berlin will ich doch noch mal eingehen. Ich zitiere:
"Dass Augsburg, egal in Mühlhausen oder Lechfeld keine Zukunft haben wird, zeigt uns nach dem Stöbern im Internet. Bei Odobe wollen wir von Augsburg-Mühlhausen nach Berlin fliegen. Wir starten um 6.40 Uhr, fliegen nach München und landen nach 9.55 Stunden in Berlin-Tegel um 16.35 Uhr und sollen dafür 240,24 € bezahlen.".
Hier hat der "Depeschendienst" wirklich nur "gestöbert". Ein Blick in den Augsburger Flugplan hätte ausgereicht um zu sehen, daß es mit 1,5 Stunden Flugzeit sehr wohl auch anders geht.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende
ND

Flugplatzgegner Offline

Besucher

Beiträge: 61

30.07.2004 13:51
Wie lange kann die APA das wohl finanziell durchhalten? Zitat · antworten
Hallo Nein Danke,

ja, ja, die IRFA-Quellen ... ganz ernst habe ich sie noch nie genommen ;-) - die IRFA hält ja auch ein online-Reisebüro für einen Reiseveranstalter *g*

Viele Grüße
Flugplatzgegner

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

20.11.2004 08:35
Wie lange kann die APA das wohl finanziell durchhalten? Zitat · antworten
Für den Flughafen Memmingerberg gibt es nur eine Alternative:

Einen interantionalen Flughafen mit Ausweich-Sonderstatus und Nacht- und Frachtflughafen.

Nachdem man 20 Jahre lang auf die Möglichkeit gewartet hat, um den optimalen Autobahnanschluss direkt am Flughafen Memmingerberg vorbei zu bauen, wird sich der Flugverkehr- und Autobahnverkehrs-Knotenpunkt Memmingen in ein zwei Jahren als rasante und aufsrebende Wirtschaftsstandortlage entwickeln inmitten blühender Landschaften.

So wahr mir G-tt helfe

Euer P. I.

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

04.10.2005 20:12
Wie lange kann die APA das wohl finanziell durchhalten? Zitat · antworten
Halli, hallo,
ja was ist denn in diesem Forum los ? Keine Diskussion mehr ?

Auch nicht zum Artikel "Experten warnen vor Flughafen-Ruinen - Studie: Mehr als die Hälfte aller europäischen Airports steht bald im Abseits - Ausbau in Kassel in der Kritik"

http://www.handelsblatt.com/pshb?fn=tt&sfn=go&id=1044122

Letzter Satz: "Das Risiko besteht darin, erhebliche unausgelastete Kapazitäten im Flughafenbereich zu schaffen"
Darüber sollte doch mal gesprochen werden - vor allem bei den Befürwortern eines Allgäu-Airports !

Gruß Michael aus Kempten

Anmerkung von Forumbetreuer: Für Verweise auf den Artikel war vom Handelsblatt ein separater Link angegeben. Ich habe mir erlaubt, den von Dir verwendeten zu ersetzen.

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

21.02.2006 18:48
Wie lange kann die APA das wohl finanziell durchhalten? Zitat · antworten
Allgäuer Zeitung - 16. Februar 2006 :

Flugdienst startet auch in Memmingen

Geschäftsflüge in ganz Europa

Laut Allgäuer Zeitung will der Stuttgarter Flugdienst
vom Allgäu-Airport abheben und Geschäftsflüge innerhalb
Europas anbieten. Auch Friedrichshafen und Donaueschingen
soll angeflogen werden.

Meine Vorschlag: Eine Linienverbindung Memmingen-Donaueschingen
( so 6 bis 10 mal am Tag ), irgendwo findet sich ein "EU-Förderprogramm für aberwitzige Flugstrecken" und schon läßt sich damit
Geld verdienen.

Es wird höchste Zeit für eine kräftige Besteuerung des Flugbenzins !!!

Bitte diese Forderungen auch an Kommunal-Politiker herantragen - DANKE

Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

10.03.2006 14:35
Wie lange kann die APA das wohl finanziell durchhalten? Zitat · antworten
Der Chef des Flugplätzchens Memmingerberg war doch schon am Flugpätzchen Baden-Airport aktiv ... und wenn ich mich so zurückerinnere, dann wurden da manch unsaubere Geschäfte abgewickelt.
Auch der Baden-Airport war ein MilitärFlugplatz ... vergleichbar also der Situation in Memmingen. Die Wahrscheinlichkeit liegt nahe, dass die "Aufbau-Phase" in Memmingen ähnlich der im Badischen verlaufen wird - mit der Vorgabe, die dortigen Fehler zu vermeiden bzw. besser zu vertuschen oder PR-technisch positiv zu verkaufen.

Es gilt nicht nur Memmingerberg zu verhindern sondern auch die sich abzeichnende wiederholte Fehlinvestition und Geldverschwendung.

Die IHK-Schwaben macht sich für den Allgäu-Airport stark weil dieser für die Wirtschaft so unglaublich wichtig sei - wo bleibt der Protest gegen die Kürzungen des Bundes im Bereich des Nahverkehrs ? Der ist für die Berufspendler und die Regionale Wirtschaft mindestens ebenso wichtig !

Michael aus Kempten

 Sprung