Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 26 Antworten
und wurde 1.501 mal aufgerufen
 Aktuell (themenbezogen, z.Z. nur lesen)
Seiten 1 | 2
**** Offline



Beiträge: 83

05.03.2013 19:47
Luftamt genehmigt Ausbau des Flughafens Memmingen Zitat · antworten

Das Luftamt Südbayern hat die Ausbaupläne des Allgäu Airport genehmigt. Diese umfassen sowohl umfangreiche bauliche Vorhaben als auch die Erweiterung der Betriebszeit. Insbesondere letztere läuft den Interessen der Anwohner zuwider. Folgende Regelungen wurden getroffen:

- Planmäßige Starts bis 22.00 Uhr (keine Veränderung)
- Planmäßige Landungen bis 22.30 Uhr, außer im Linienverkehr von Drehkreuzflughäfen oder bei in Memmingen stationierten Maschinen - dann bis 23.00 Uhr. Beantragt war generell Landungen bis 23.00 Uhr.
- Verspätete Starts sind bis 23 Uhr zulässig, verspätete Landungen bis 23.30 Uhr. Wir gehen davon aus, daß das Luftamt zumindest bis 24.00 Uhr alles darüber hinausgehende problemlos genehmigen wird.

Der Ausbau des Allgäu Airport stellt einen klaren Fall von Angebotsplanung dar, die in Deutschland nicht zulässig ist. Gerade die Entwicklung der letzten Zeit bietet nicht den leisesten Hinweis darauf, daß der Allgäu Airport in den nächsten Jahren aus allen Nähten platzen könnte. Und es ist unklar, ob der Verfasser der Medieninformation der Regierung von Oberbayern mit den Verhältnissen am Allgäu Airport vertraut ist. Zitat:

"Die Begrenzungen von planmäßigen Landungen im Zeitraum zwischen 22.30 Uhr und 23.00 Uhr stellen sicher, dass die dort durchgeführten Flüge auch mit einen konkreten Vorteil für die Region verbunden sind, wenn beispielsweise Landungen aus Drehkreuzflughäfen noch stattfinden dürfen. Damit haben Passagiere, die spät auf einem Drehkreuzflughafen ankommen, künftig deutlich bessere Möglichkeiten, noch am selben Tag Memmingen zu erreichen."

Die unübersehbare Zahl an bestehenden Verbindungen zu Drehkreuzflughäfen und die geradezu aufdringliche Bereitschaft zahlloser Airlines, Memmingen mit diesen (z.B. Berlin und Hamburg) zu verbinden, machen einen Kommentar überflüssig.

Wir werden zunächst den mehr als 500 Seiten umfassenden Planfeststellungsbeschluss durcharbeiten und hier weiter informieren.

Spiderman Offline

Mitglied

Beiträge: 150

07.03.2013 21:43
#2 RE: Luftamt genehmigt Ausbau des Flughafens Memmingen Zitat · antworten

Wenn schon mehr geflogen werden soll, macht sich das Luftamt wenigstens während der Bauphase Sorgen um die Umwelt.
Aus dem Planfeststellungsbeschluss:

Zitat

3.1 Vermeidung (allgemeiner) baubedingter Luftverunreinigungen
3.1.1 Es dürfen nur emissionsarme und gering Staub freisetzende Maschinen und Geräte
eingesetzt werden.

3.1.2 Maschinen und Geräte mit Dieselmotoren sind nach Möglichkeit – d. h. insbesonde-
re sofern technisch machbar bzw. verfügbar – mit Partikelfilter-Systemen auszustatten.

3.1.3 Auf Antriebe mit Zweitaktmotoren ist möglichst zu verzichten.

3.1.4 Die Motoren von Baufahrzeugen und Baumaschinen dürfen nicht länger als unbe-
dingt erforderlich betrieben werden. Maschinenlaufzeiten sind durch Vermeidung von
Leerlauf und durch Abschalten der Motoren der zum Be- und Entladen wartenden Fahr-
zeuge so gering wie möglich zu halten.

3.1.5 Bei staubintensiven Arbeiten mit Maschinen und Geräten sind nach Möglichkeit
Staub mindernde Maßnahmen (z. B. Benetzen) zu treffen.



Silenzio Offline

Mitglied

Beiträge: 211

09.03.2013 10:17
#3 RE: Luftamt genehmigt Ausbau des Flughafens Memmingen Zitat · antworten

Der über 500 seitige Planfeststellungsbeschluss suggeriert, dass sich das Luftamt Süd ausführlich mit dem Thema beschäftigt hat, deshalb ist es für mich umso verwunderlicher warum die größenwahnsinnigen Ausbaupläne komplett genehmigt wurden.

Die Punkte Fluglärm und Nachtruhe wurden, meiner Ansicht nach, nicht ausreichend berücksichtigt. Verspätete Starts sind in Zukunft bis 23 Uhr erlaubt und das ohne irgendeine Genehmigung. Es reicht also aus, dass der Start im Flugplan um 22 Uhr steht, dann hat der Flugplatz und die Fluggesellschaft den Freibrief bis 23 Uhr zu starten. Verspätete Starts kommen leider relativ häufig vor, weil gerade Ryanair einen sehr engen Flugplan, mit nur 25 Minuten Aufenthalt auf dem Boden, hat. Jede kleine Verzögerung im Verlauf des Tages summiert sich zu einer großen Verspätung beim letzten Start des Tages. Die Ryanair-Maschine nach Porto, die um 21:10 Uhr starten sollte, ist oft erst nach 22 Uhr, manchmal auch erst um 22:45 gestartet.

Sind wir im Memmingen, im Gegensatz zu den Bewohnern in der Anflugschneise des Flughafens Zürich, Menschen zweiter Klasse? Es sind keine Anflüge auf den Flughafen Zürich nach 21 Uhr und von 7 Uhr über deutsches Gebiet erlaubt. An Wocheneden und Feiertagen gilt sogar ein Flugverbot zwischen 20 und 9 Uhr.
http://www.all-in.de/nachrichten/deutsch...rt15808,1288567

Silenzio Offline

Mitglied

Beiträge: 211

14.03.2013 18:25
#4 RE: Luftamt genehmigt Ausbau des Flughafens Memmingen Zitat · antworten

Der Kommentar vom stellvertretender Redaktionsleiter der Allgäuer Zeitung vom 7.3.2013 zum Ausbau des Allgäu-Airports und zur Verlängerung der Betriebszeit ist ziemlich seltsam und missachtet die Realität.

Er hält die Verlängerung der Betriebszeit bis in die Nacht für gut, weil sie angeblich den Geschäftsleuten dient. Man könnte den Eindruck gewinnen, dass er seine eigene Zeitung nicht liest.
Am 25.10.2012 wurde in der Allgäuer Zeitung veröffentlicht, dass die Ankunft der Flüge von FlyTouropa aus Berlin und Hamburg, um 40 Minuten vorverlegt wurde, also statt 22:00 Uhr auf 21:20 Uhr. In einer Presseerklärung von FlyTouropa war sogar zu lesen, dass dies auf ausdrücklichen Wunsch vieler Passagiere geschehen ist.
Am 26.11.2012 wurde in der Allgäuer Zeitung veröffentlicht, dass die Verbindungen von Memmingen zu den Drehkreuzen Hamburg und Berlin, die hauptsächlich auf Geschäftsleute ausgerichtet waren, wegen mangelnder Nachfrage, komplett eingestellt wurden.
Wie kann man in einem Kommentar die Verlängerung der Betriebszeit rechtfertigen, wenn die Passagiere selbst früher ankommen wollen und zudem gar keine ausreichende Nachfrage besteht?

Im Kommentar steht auch, dass der Flugplatz Memmingen gut für die Region ist, weil auf den Parkplätzen Autokennzeichen von Augsburg, Nördlingen, Lindau und dem Oberallgäu zu sehen sind. Wie allerdings die Fahrzeuge aus Nördlingen identifiziert wurden, wird wohl für immer ein Geheimnis bleiben, denn das Kennzeichen gibt es seit Jahrzehnten nicht mehr. Das ist für mich ein Zeichen wie gründlich bei der Allgäuer Zeitung recherchiert wird und wie sehr Wunschvorstellungen statt Fakten zählen. [hammer]

kein-nachtflug Offline

Gast

Beiträge: 2

07.04.2013 13:13
#5 RE: Luftamt genehmigt Ausbau des Flughafens Memmingen Zitat · antworten

Zitat von **** im Beitrag #1
Das Luftamt Südbayern hat die Ausbaupläne des Allgäu Airport genehmigt.
- Planmäßige Starts bis 22.00 Uhr (keine Veränderung)
- Planmäßige Landungen bis 22.30 Uhr, außer im Linienverkehr von Drehkreuzflughäfen oder bei in Memmingen stationierten Maschinen - dann bis 23.00 Uhr. Beantragt war generell Landungen bis 23.00 Uhr.
- Verspätete Starts sind bis 23 Uhr zulässig, verspätete Landungen bis 23.30 Uhr. Wir gehen davon aus, daß das Luftamt zumindest bis 24.00 Uhr alles darüber hinausgehende problemlos genehmigen wird.


...warum werden in der Umgebung des Allgäu Airport lebende Menschen anders behandelt als die in der Region Südbaden ?

Hier ein Auszug aus der Stuttgarter Zeitung vom 8.3.2013:

Angeflogen werden darf Zürich-Kloten von Norden ... nur werktags in der Zeit von 7 bis 21 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 9 bis 20 Uhr.


Nachzulesen:http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt...bdfd5da03f.html


Ernsthaft: wo und wie könnten wir das einklagen?

...und noch einen ruhigen Sonntag!

kein-nachtflug

kein-nachtflug Offline

Gast

Beiträge: 2

08.04.2013 16:42
#6 RE: Luftamt genehmigt Ausbau des Flughafens Memmingen Zitat · antworten

@ Silenzio

Oops -sorry, habe Deinen Beitrag vom 09.03.2013 10:17 einfach übersehen. Nicht daß er schlecht ist - im Gegenteil.
Ich bin ein Schlamper - und dafür daß ich das Thema nochmals kommentiert habe - Tschuldigung.

Aber meine Frage wiederhole ich trotzdem:

Ernsthaft: wo und wie könnten wir das einklagen?

Silenzio Offline

Mitglied

Beiträge: 211

03.05.2013 15:55
#7 RE: Luftamt genehmigt Ausbau des Flughafens Memmingen Zitat · antworten

Am Montag 6. Mai 2013 findet um 16 Uhr eine Sitzung des Stadtrates Memmingen statt, in der unter anderem ein Antrag auf eine Klage der Stadt gegen die Ausweitung der Betriebszeit des Allgäu-Airport besprochen wird.

Bereits im Jahr 2004 hat sich die Mehrheit des Stadtrats nur unter der Bedingung für einen zivilen Flughafen in Memmingerberg ausgesprochen, dass es zu keiner "unzumutbaren Belastung der Bevölkerung durch Immissionen, insbesondere Lärmimmissionen", kommt.
Bei der Stellungnahme zum Planfeststellungsverfahren im Jahr 2011 waren sich die Stadträte einig, dass die Betriebszeit des Flughafens unverändert bleiben sollte – nämlich von 6 bis 22 Uhr.

Wer erfahren will, ob die Stadträte zu ihrem Wort stehen, die Bevölkerung Memmingens vor Fluglärm zu schützen, sollte als Gast an diesem Termin teilnehmen.

JOHANN ( Gast )
Beiträge:

05.05.2013 13:28
#8 RE: Luftamt genehmigt Ausbau des Flughafens Memmingen Zitat · antworten

Es ist schon interessant zu hören, dass der Stadtrat erst am 06. Mai zu dem Thema Klageerhebung gegen die Betriebszeiten des Allgäu Airport eine
Sitzung hat. Wenn meine Informationen stimmen, so endet die Einspruchsfrist am 10.05.2013
Warum wird dieses Thema im Stadtrat so spät behandelt.
Vermutlich hat unser Bürgermeister Dr. Holzinger (Großer Befürworter des Allgäu Airport) hierfür wieder seine Gründe.
Warum lassen sich die Parteien wie ÖDP und Grüne dies gefallen.

Gast
Beiträge:

05.05.2013 19:13
#9 RE: Luftamt genehmigt Ausbau des Flughafens Memmingen Zitat · antworten

Zur Erinnerung: Beiträge ohne Nickname werden gelöscht, insbesondere wenn es noch keine Antwort(en) darauf gab. Und wenn persönliche politische Meinungen geäußert werden, sollte das im Zusammenhang mit dem eigentlichen Thema stehen.

Gruß
Forumbetreuer

Johann ( Gast )
Beiträge:

08.05.2013 22:31
#10 RE: Luftamt genehmigt Ausbau des Flughafens Memmingen Zitat · antworten

Wie aus der Memminger Zeitung zu entnehmen ist, hat der Stadtrat einer Klage gegen die Genehmigung des Flughafenausbau nicht zugestimmt.
Die "Ehrenwerte Gesellschaft" bestehend aus Oberbürgermeister, Stadtrat (Außer Grüne und ÖDP)sowie Memminger Unternehmer haben wieder einmal einen Beweis erbracht, dass Profit vor dem gesundheitlichen Schutz de Bürger geht.
Wie lange werden sich die Bürger dieser Stadt dies noch gefallen lassen? Die Antwort werden die Bürger bei der nächsten Wahl geben.

Leise Offline

Mitglied

Beiträge: 175

09.05.2013 19:14
#11 RE: Luftamt genehmigt Ausbau des Flughafens Memmingen Zitat · antworten

Hallo Johann,

wenn die Stadt nicht dagegen klagen kann, gehts halt net. Auch wenn das den Grünen und der ÖDP nicht gefällt oder auch nicht einsehen wollen.

Hier mal der Link zum Artikel.
http://www.all-in.de/nachrichten/lokales...rt26090,1339748

Und die entsprechende Begründung.

„Eine Klage der Stadt Memmingen gegen die im Planfeststellungsbeschluss (vom 1. März 2013, Anm. d. Red.) festgelegten erweiterten Betriebszeiten des Verkehrsflughafens Memmingen wäre mangels Klagebefugnis bereits unzulässig.“

Somit verbleiben für die Klage nur die Gemeinde Memmingerberg und die BGFL MM übrig.

Mal schauen ob die "Kriegskassen" der BGFL genug gefüllt sind. So wie ich die Vorsitzende aus entsprechenden Zeitungsartikel verstanden habe, ist ja ein wenig Geld vorhanden. Bei dem Artikel aus dem Münchner Merkur brauchts aber wohl noch ein bischen mehr Geld.

http://www.merkur-online.de/lokales/erdi...mm-2885506.html

Also wenn die Klage gegen den Airport auch 100.000 Euro kosten könnte, natürlich ohne die Kosten für ein entsprechendes Gegengutacht vom Verein, sollte man die Kriegskasse noch ein bischen auffüllen. [...]
Editiert von Forumbetreuer: Man sollte es mit den sprachlichen Vergleichen nicht übertreiben, vor allem wenn ein äußerst sensibler geschichtlicher Zusammenhang dahintersteckt. Danke!

Nein Danke Offline

Mitglied

Beiträge: 138

09.05.2013 20:47
#12 RE: Luftamt genehmigt Ausbau des Flughafens Memmingen Zitat · antworten

Von OB Holzingers einstiger kämpferischer Haltung "Nachtflug ist mit mir nicht zu machen!" ist nichts übriggeblieben. Daß die Stadt keine Klagebefugnis hat ist die eine Seite, daß sie aber diese Information erst zur Stadtratssitung herausgegeben hat, ist einfach ein Unding und hat diese Sitzung zur Farce werden lassen. Im übrigen bin ich mir nicht sicher, ob sich nicht doch ein Dreh für eine Klage finden ließe, wenn man denn wollte. Aber man will wohl nicht. Und der nachgeschobene Antrag der vier Fraktionen ist einfach ein Witz, ein zahnloser Tiger und vor allem ein Feigenblatt vor den Wählern. Motto: "Wir sind ja dagegen, aber wir dürfen nichts tun!". Wenn vier Fraktionen eine gemeinsame Meinung zu einem Thema haben, diese in einem Antrag manifestieren und alles verhallt ungehört, dann ist an irgendeiner Stelle etwas faul.

@Leise: FMM ist in jeder Hinsicht viele Nummern kleiner als MUC, insofern liegen auch die Klagekosten inkl. Beauftragung eines Gutachters sehr deutlich unter der genannten Summe. Zudem sind die Kosten im Großen und Ganzen bekannt, so daß sich gut beurteilen läßt, was der sog. "Kriegskasse" zugemutet werden kann.

Ernst K. ( Gast )
Beiträge:

11.05.2013 10:38
#13 RE: Luftamt genehmigt Ausbau des Flughafens Memmingen Zitat · antworten

Heute ist ein Artikel in der Memminger Zeitung, dass der Stadtrat falsch informiert.
Ich denke, dass in diesem Artikel Wortklauberei und auch ein klein Bischen Falschinformation rausgelesen werden kann.
Hier wird geschrieben, dass die Startbahn um fast 500 Meter wachse.
Fakt ist aber, dass die nutzbare Länge um 500 Meter erweiter wird. Aber an der tatsächlichen bisher schon vorhandenn Länge ändert sich überhaupt nichts.
Wieso wird das nicht kommuniziert? Hier finde ich, wird mit einer Aussage bewusst die Bevölkerung verängstigt. Aber vielleicht ist das ja gewollt? " A besonders Gschmäckle"
Warum muss es zwangsläufig lauter sein, wenn eine Nutzbare Startbahnlänge größere Flieger zulässt? Ein A380 kann z.B. als flüsternder Riese bezeichnet werden und es werden ja immer leisere und verbrauchsarmere Turbinen für die Flieger entwickelt.
Wieso soll die Stadt Klagen, wenn nur eine kleine Minderheit gegen den Airport ist? Wär ja komisch, wenn die Stadt gegen eine große Mehrheit an Befürwortern Klagen würde.
Der Planfeststellungsbeschluss ist doch mit Augenmaß und die Erweiterrung der Zeiten ist doch wirklich nicht schlimm.

Nein Danke Offline

Mitglied

Beiträge: 138

11.05.2013 22:02
#14 RE: Luftamt genehmigt Ausbau des Flughafens Memmingen Zitat · antworten

Zitat von Gast im Beitrag #13

Hier wird geschrieben, dass die Startbahn um fast 500 Meter wachse.
Fakt ist aber, dass die nutzbare Länge um 500 Meter erweiter wird. Aber an der tatsächlichen bisher schon vorhandenn Länge ändert sich überhaupt nichts.
Wieso wird das nicht kommuniziert? Hier finde ich, wird mit einer Aussage bewusst die Bevölkerung verängstigt.


Stimmt - die Verlängerung der Startbahn wird nicht durch bauliche Maßnahmen, sondern durch den Entfall der Stoppflächen realisiert. Der Effekt ist der selbe: Es steht eine längere Strecke für Starts und Landungen zur Verfügung.

Zitat von Gast im Beitrag #13
Warum muss es zwangsläufig lauter sein, wenn eine Nutzbare Startbahnlänge größere Flieger zulässt? Ein A380 kann z.B. als flüsternder Riese bezeichnet werden und es werden ja immer leisere und verbrauchsarmere Turbinen für die Flieger entwickelt.


Das mit dem A380 ist nur die halbe Wahrheit. Es kommt auf die Vergleichsbasis an: Er macht etwas weniger Lärm als die anderen Großraumflugzeuge, aber ein Vergleich mit den bisher auf FMM verkehrenden Maschinen ist völlig abwegig. Am 28.8.2010 überflog um 17.46 Uhr so ein "flüsternder Riese", der bei einer Veranstaltung in Tannheim einen langsamen Überflug machen sollte, auch FMM. Im Lärmmeßdiagramm sieht das auf den ersten Blick wie der Start einer 737 aus, aber die Maschine flog wesentlich höher als Ryanair & Co., wenn der höchste Pegel gemessen wird. Außerdem liefen die Triebwerke alles andere als auf vollem Schub. Soviel zum Thema "Flüstern". Vielleicht ist das Verhältnis von Leistung zu Lautstärke günstiger als bei einer 737, aber das erfreut eher die Ingenieure. Die Anwohner könnten trotzdem einen A380 akustisch sehr deutlich von einer 737 unterscheiden. Aber bis zur Eröffnung einer Linie Memmingen - New-York (o.ä.) mit einen A380 dauert es noch ein bißchen . Und es bleibt dabei: Größere Maschinen sind lauter.

Zitat von Gast im Beitrag #13
Wieso soll die Stadt Klagen, wenn nur eine kleine Minderheit gegen den Airport ist? Wär ja komisch, wenn die Stadt gegen eine große Mehrheit an Befürwortern Klagen würde.


Es geht ja nicht darum, daß die Stadt gegen den Flughafen an sich klagen würde. Der Stadtrat steht aber schon länger auf dem Standpunkt, daß die Bürger vor übermäßigen Immissionen geschützt werden müßten. Und eigentlich sollte man erwarten, daß angesichts der Planungen mal ein paar Hebel in Bewegung gesetzt werden, um Worten auch Taten folgen zu lassen. Den Herrn Holzinger hatte ich ja schon im letzten Posting zitiert.

Zitat von Gast im Beitrag #13
... die Erweiterrung der Zeiten ist doch wirklich nicht schlimm.


Wo wohnst Du und wann klingelt Dein Wecker? Hoffen wir, daß es nicht eines Tages so weit kommt, daß es auch Dir zuviel wird.

Silenzio Offline

Mitglied

Beiträge: 211

20.05.2013 10:55
#15 RE: Luftamt genehmigt Ausbau des Flughafens Memmingen Zitat · antworten

Über das Verhalten vom Oberbürgermeister der Stadt Memmingen, Dr. Holzinger von der SPD braucht man sich nicht zu wundern, denn mit der Methode den Leuten schön ins Gesicht zu reden, aber dann ganz anders zu handeln schlägt er sich schon viele Jahrzehnte durchs Amt. Meiner Ansicht nach ist er kein Sozialdemokrat, sondern ein Genosse der Bosse. In Memmingen haben nämlich die großen Unternehmer das Sagen und die wollen den Flugplatz um jeden Preis. Ein Oberbürgermeister muss da halt den Erfüllungsgehilfen spielen!

Auch über die zweite Bürgermeisterin Memmingens, Frau Böckh von der CSU braucht man sich nicht zu wundern, denn als sie ihr Amt antrat, jubelten in einem Flugzeugforum die Fans des Allgäu-Airports "Sie ist eine von uns!". Ihr Sohn bezeichnet sich selbst einen glühenden Fan des Allgäu-Airports und ist der Hauptautor des Wikipedia-Artikels über den Flughafen Memmingen. In diesem Artikel sorgt er dafür, dass der Flugplatz positiver dargestellt wird, als er eigentlich ist. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm!

Der Memminger Stadtrat, insbesondere die Parteien SPD, CSU, CRB und FW, ist aus meiner Sicht nur ein Abnickverein, der alle Entscheidungen, die der Bürgermeister oder die Stadtverwaltung vorlegen einfach durchwinkt. Sie nennen sich selbst die "Koalition der Vernünftigen", was eigentlich nur ein anderes Wort für Kungelei und Vetternwirtschaft ist. Als Beispiel sei genannt, dass der Stadtrat erst zu Beginn der Sitzung von der Verwaltung informiert wurde, dass die Stadt angeblich keine Klagemöglichkeit gegen die Verlängerung der Betriebszeiten des Allgäu-Airports hat, obwohl das laut Einschätzung eines Fachanwalts nicht stimmt. Alle Mitglieder der oben genannten Parteien stimmten gegen eine Klage, ohne dass sie sich aus einer anderen Quelle informiert hatten. Den Luxus einer eigenen Meinung leisten sich viele Mitglieder des Memminger Stadtrats nicht!

Seiten 1 | 2
 Sprung