Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 718 mal aufgerufen
 Aktuell (themenbezogen, z.Z. nur lesen)
**** Offline



Beiträge: 83

17.09.2014 22:13
7,5% weniger Passagiere im 1. Halbjahr 2014 Zitat · antworten

Im ersten Halbjahr 2014 ging die Passagierzahl am Allgäu Airport im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7,5% zurück. Das meldete der Bayerische Rundfunk am 15.9. Auch dieses mal muß ein prominentes Thema herhalten, um dieses Desaster zu erklären. Die Geschäftsleitung begründe den Rückgang "vor allem mit der Ukraine-Krise. Die Fluggesellschaft Wizz Air habe ihre Flüge von Memmingen nach Donezk komplett und die nach Kiew weitgehend eingestellt.", so der BR. Vor allem? Und wurden die Flüge nach Kiew tatsächlich weitgehend eingestellt?

Daß die Passagierzahlen in die Ukraine auf Grund der dortigen Verhältnisse zurückgehen, war zu erwarten und ist unbestritten. Richtig ist auch, daß Wizzair die Flüge nach Donezk im März nach 6 Monaten eingestellt hat. Ob die schwache Auslastung zwischen 51 und 63% bereits den Unruhen in der Ukraine geschuldet war, kann nur mutmaßt werden, ist aber im Vergleich zur Auslastung der Flüge nach Kiew zumindest fraglich. Deren Anzahl wurde zwar insbesondere im Mai und Juni reduziert, liegt aber trotzdem noch auf dem Level anderer beliebter Ziele wie Malaga oder Teneriffa. Es ist also stark übertrieben, hier von "weitgehend eingestellt" zu sprechen.

Wie stark ist nun die Passagierzahl von den Ukraine-Verbindungen betroffen? Insgesamt waren es 3000 Passagiere (Einsteiger) in die Ukraine weniger als im ersten Halbjahr 2013. Damit liegt deren Anzahl ziemlich genau wieder auf dem Niveau von 2012. Damals betrug der Anteil am Einsteiger-Gesamtaufkommen 7%, 2013 waren es 9% und heuer immer noch 8%. Unterstellt man für dieses Jahr (Januar bis Juni) eine gleichbleibende Anzahl von Passagieren in die Ukraine, läge der Rückgang in diesem Zeitraum bei 6% statt 7,5%. Damit sind die Flüge in die Ukraine zwar sehr deutlich am Gesamtergebnis beteiligt, um sie aber als Hauptgrund ansehen zu können, ist der Anteil zu gering.

Das erste Halbjahr 2014 ist die nahtlose Fortsetzung der negativen Entwicklung, die die "Erfolgsgeschichte" Allgäu Airport seit 2010 genommen hat, als zum letzten mal ein neuer Passagierzahlrekord vermeldet werden konnte. Der Juni lag nur 600 Passagiere über dem des Jahres 2011 und hat damit eines der beiden schlechtesten Juni-Ergebnisse seit 2008 (!) zu verzeichnen. Offiziell ist natürlich immer etwas anderes schuld an den miserablen Ergebnissen, sei es nun die Luftverkehrssteuer oder eben die Krise in der Ukraine. Die Hoffnung, daß der geplante Ausbau das Blatt grundlegend wenden könne, ist mehr als naiv.

Silenzio Offline

Mitglied

Beiträge: 211

21.09.2014 12:04
#2 RE: 7,5% weniger Passagiere im 1. Halbjahr 2014 Zitat · antworten

Gibt es in den Medien eigentlich keine Redakteure mehr, die Behauptungen kritisch hinterfragen?

Mir fällt auch auf, dass es in der Memminger bzw. Allgäuer Zeitung nur eine ganz kleine Randnotiz zu diesem Thema gab und im Internetauftritt der Allgäuer Zeitung ist dazu gar nichts zu finden. Als die Passagierzahlen noch gestiegen sind, wurden oft ganzseitige Artikel mit den Überschriften "Allgäu Airport im Steigflug" oder "Das Allgäu hebt ab" gedruckt. Wo bleiben heute die Artikel mit den Überschriften "Allgäu Airport im Sinkflug" oder "Das Allgäu setzt auf"?

Segelflieger ( Gast )
Beiträge:

21.09.2014 22:03
#3 RE: 7,5% weniger Passagiere im 1. Halbjahr 2014 Zitat · antworten

Flughafenkritische Redakteure werden in den Allgäuer Medien nicht eingestellt. Ja wo kämen wir denn da hin... Und wenn eines Tages keine Passagiere mehr fliegen, dann wird der Airport noch gelobt weil man dort so toll Testfahrten mit schnellen Autos machen kann. [mund]
Für die Journalisten ist das jetzt schon schwierig. Keine Ankündigungen von neuen Flügen, fast schon Negativrekorde bei den Fluggastzahlen und dennoch muss der Flughafen redaktionell noch erscheinen, denn für bezahlte Werbung hat er ja schon längst kein Geld mehr.....

Silenzio Offline

Mitglied

Beiträge: 211

12.10.2014 11:39
#4 RE: 7,5% weniger Passagiere im 1. Halbjahr 2014 Zitat · antworten

Wegen Nebels gab es heute, Sonntag 12.10.2014 wieder einmal Umleitungen am Allgäu-Airport, die hier dokumentiert sind.

Ankunft in Memmingen wurde verschoben:


Umleitung nach Stuttgart für den Flug von Hamburg:


Umleitung nach Friedrichshafen für den Flug von London-Stansted:


Webcam-Bild des dichten Nebels am Flugplatz:

Die Webcam steht am Rand des Flugplatzgeländes mit direktem Blick auf die Start-/Landebahn. Die Halle ist ca. 60 m lang, bis zum Gebüsch am Parkplatz sind es ca. 130 m und bis zum Tor am Flugplatzgelände, das wegen Nebels nicht sichtbar ist, sind es ca. 210 m. Die Entfernungen habe ich mit Google-Maps gemessen und es sind natürlich keine offiziellen Landbandsichtweiten.


So wie ich es sehe, versucht der Allgäu-Airport die Flugumleitungen zu vertuschen. Bis nach 9:30 Uhr war noch zu lesen, dass die Flüge verspätet sind, obwohl vermutlich schon längst die Entscheidung für die Umleitung nach Friedrichshafen und Stuttgart getroffen wurde.

Die Angaben für die Verspätungen der Flüge aus Hamburg und London/Stansted wurden dann einfach aus der Ankunftsliste des Allgäu-Airports entfernt, ohne weitere Angaben und vor allem ohne Information über die Umleitung.
Auch auf der Abflugliste des Allgäu-Airports war nur kurze Zeit zu lesen, dass die Flüge nach London/Stansted und Berlin Tegel abgesagt wurden.

segelflieger ( Gast )
Beiträge:

12.10.2014 17:01
#5 RE: 7,5% weniger Passagiere im 1. Halbjahr 2014 Zitat · antworten

Jetzt wird dann sicher der Freistaat um Unterstützung angegangen. Es kann doch nicht sein, dass die armen Passgiere so lange warten müssen. Der Airport selbst hat anscheinend absolut kein Geld mehr. Er zahlt lieber Busse und Flughafengebühren anderer Flughäfen, statt selbst zu investieren. Mit etwas Geld in der Tasche würde man das wohl kaum machen.

Silenzio Offline

Mitglied

Beiträge: 211

14.10.2014 18:32
#6 RE: 7,5% weniger Passagiere im 1. Halbjahr 2014 Zitat · antworten

Es wäre interessant zu wissen ob die Passagiere trotzdem für den Allgäu-Airport gezählt werden, obwohl sie in Friedrichshafen und Stuttgart gelandet sind.

Silenzio Offline

Mitglied

Beiträge: 211

01.11.2014 09:43
#7 RE: 7,5% weniger Passagiere im 1. Halbjahr 2014 Zitat · antworten

Wer möchte kann seine Meinung zum Markenimage der Allgäuer Zeitung bei folgender Umfrage kundtun:
http://www.all-in.de/markenimage

Johann ( Gast )
Beiträge:

05.11.2014 10:49
#8 RE: 7,5% weniger Passagiere im 1. Halbjahr 2014 Zitat · antworten

Die Luftverkehrssteuer ist verfassungsgemäß. Das hat das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe entschieden. Damit darf der Bund weiterhin Steuern auf Flugtickets kassieren.

tempo ( Gast )
Beiträge:

08.11.2014 09:15
#9 RE: 7,5% weniger Passagiere im 1. Halbjahr 2014 Zitat · antworten

In den ersten 9 Monaten sind die Fluggäste um 12% zurückgegangen. die Talfahrt wird von Monat zu Monat schlimmer, in den letzten Monaten betrug sie sogar rund 18% jeden Monat.
Es kann erwartet werden, dass der Flughafen in Kürze Insolvenz anmelden muss. Grund. Das eigenkapital wird bald aufgezehrt sein. Helfen kann da höchstens noch der Flughafen München. die Hoffnungen auf einen russichschen Oligarchen oder einen arabischen Scheich bzw. einen chinesischen Investor sind relativ unwahrscheinlich.
Derzeit stehen in Deutschnland rund 10 Flughäfen zum Verkauf. Einzig Lübek und Parchim haben in letzter Zeit Käufer gefunden. Der arabische Käufer von Lübeck verschwand allerdings und mit ihm sein Geld, so dass der flughafen Insolvenz anmelden musste. Dann kam ein Chinese, der nun auch schon die ersten Raten bezaghlt hat, aber leider ohne Linienflug da steht. Der chinesiche Käufer des Flughafen Prchim konnte die Raten nicht bezahlen, worauf ihm das Land den Großteil des Kaufpreis erließ, da es froh war wenigstens überhaupt einen Käufer gefunden zu haben.

RobertM Offline

Mitglied


Beiträge: 22

17.11.2014 08:21
#10 RE: 7,5% weniger Passagiere im 1. Halbjahr 2014 Zitat · antworten

Guten Morgen zusammen,

mein Name ist Robert Müller und ich finde den Allgäu Airport total überflüssig, weil er unrentabel und umweltschädlich ist - vom Fluglärm ganz zu schweigen. Deshalb habe ich nun eine Facebook-Seite online gestellt, die sich klar gegen einen Ausbau des Allgäu Airports ausspricht: https://www.facebook.com/keinallgaeuairport

Es würde mich sehr freuen, wenn Ihr meine Seite mit einem einfachen Klick auf den "Gefällt mir"-Button unterstützt. Natürlich sind auch Diskussionen, Beiträge und Vorschläge auf der Facebook-Seite sehr willkommen.

Falls Ihr selbst keinen Facebook-Account habt, wäre es klasse, wenn Ihr Euren Verwandten, Bekannten und Kollegen von der Seite erzählt.

Lasst uns gemeinsam dazu beitragen, dass die Steuerverschwendung und Umweltverschmutzung durch dieses unsinnige Prestige-Projekt endlich ein Ende hat.


Danke für Eure Unterstützung!

Beste Grüße,
Robert Müller

Schwaighausen ( Gast )
Beiträge:

17.11.2014 20:10
#11 RE: 7,5% weniger Passagiere im 1. Halbjahr 2014 Zitat · antworten

wohnen Sie in der Umgebung vom Memminger Flughafen???
Ich selber habe kein Facebook und mein Freundeskreis schon gar nicht. Wen wollen Sie dann erreichen.

Leise Offline

Mitglied

Beiträge: 175

17.11.2014 23:33
#12 RE: 7,5% weniger Passagiere im 1. Halbjahr 2014 Zitat · antworten

Hallo Robert M.,

Wen oder was sie mit Ihrer Facebookseite erreichen wollen außer ein paar "gefällt mir" Buttons ist mir schleierhaft. Es gibt für den Flughafen einen rechtsgültigen Planfeststellungsbeschluss gegen den momentan noch geklagt wird. Mit meiner Meinung nach recht geringen Erfolgsaussichten. Da der Freistaat hinter dem Projekt steht, wird ihre kleine Aktion niemanden dazu bewegen gegen den Airport zu sein außer den hier bekannten Usern. Ihre Gegenargumente hätten sie beim Planfeststellungsantrag vor ein paar Jahren vortragen dürfen. Dazu ist es nun zu spät. Aber auch ihre Argumente wurden dort erörtert mit dem genannten Misserfolg.

Silenzio Offline

Mitglied

Beiträge: 211

19.11.2014 16:52
#13 RE: 7,5% weniger Passagiere im 1. Halbjahr 2014 Zitat · antworten

Hallo Robert Müller,

ich finde es gut, dass Sie eine Facebook Seite gegen den Allgäu-Airport gestartet haben. Jede Form des Protest zählt! Ich habe aus Datenschutzgründen kein Facebook und kann Sie deshalb nicht mit gefällt mir unterstützen. Bitte lassen Sie sich nicht entmutigen. Es ist halt leichter mit dem Moto "Billig Fliegen ist geil" Facebookfans zu gewinnen, statt mit kritischen Fragen zu den Themen Umwelt, Lärm, Steuergeld, Wirtschaftlichkeit und Sicherheit.

Viele Grüße,
Silenzio

RobertM Offline

Mitglied


Beiträge: 22

22.11.2014 05:20
#14 RE: 7,5% weniger Passagiere im 1. Halbjahr 2014 Zitat · antworten

Hallo,

und danke für Euer Feedback.

@ Schwaighausen:
Aktuell lebe ich aus beruflichen Gründen in München. Davor wohnte ich als gebürtiger Memminger fast 30 Jahre mitten in der Maustadt und damit in direkter Umgebung zum Allgäu Aiport (ehemals Fliegerhorst Memmingerberg). Schade, dass Sie und Ihre Freunde mich nicht auf Facebook unterstützen können. Gerne können Sie dies aber auf anderem Wege tun (siehe Kommentar von Silenzio).

@ Silenzio:
Danke für Ihre aufmunternden Worte. So schnell lasse ich mich von ein bisschen Kritik nicht unterkriegen :-)

@ Leise:

Zitat
Da der Freistaat hinter dem Projekt steht, wird ihre kleine Aktion niemanden dazu bewegen gegen den Airport zu sein außer den hier bekannten Usern.


Wenn jeder Ihre Einstellung teilen würden, dass es sich nicht lohnt, gegen unsinnige Projekte aufzubegheren, nur weil eine staatliche Institution diese unterstützt, könnten wir unsere politische Kultur in Deutschland gleich begraben. Das ist auch eine Frage des Rückgrats.

Zitat
Ihre Gegenargumente hätten sie beim Planfeststellungsantrag vor ein paar Jahren vortragen dürfen. Dazu ist es nun zu spät. Aber auch ihre Argumente wurden dort erörtert mit dem genannten Misserfolg.


Es ist selten zu früh und niemals zu spät für gute Argumente. Dass diese beim Planfeststellungsantrag nicht ausreichend Gehör gefunden haben, spricht erstmal nicht gegen die Argumente an sich. Vielmehr stellt sich die Frage, weshalb die Entscheidungsträger die Einwendungen von fast 1.000 betroffenen Bürgern einfach übergingen. Darüber hinaus weisen Sie bereits (völlig zu Recht) darauf hin, dass seit dem Planfeststellungsantrag schon ein paar Jahre vergangen sind und die Ausgangslage für einen Ausbau des Allgäu Airports hat sich seitdem nicht gerade verbessert.

Zitat
Wen oder was sie mit Ihrer Facebookseite erreichen wollen außer ein paar "gefällt mir" Buttons ist mir schleierhaft.


Sehen Sie es als Zeichen der Solidarität. Wie viele andere Mitglieder dieses Forums, möchte auch ich meinen Teil dazu beitragen, unserem gemeinsamen Anliegen Gehör zu verschaffen. Da es bereits eine eigene Homepage sowie dieses Forum dafür gibt, wählte ich die Plattform Facebook als weiteren Verbreitungskanal.

Spiderman Offline

Mitglied

Beiträge: 150

22.11.2014 16:42
#15 RE: 7,5% weniger Passagiere im 1. Halbjahr 2014 Zitat · antworten

Zitat von Leise im Beitrag #12
Wen oder was sie mit Ihrer Facebookseite erreichen wollen außer ein paar "gefällt mir" Buttons ist mir schleierhaft. Es gibt für den Flughafen einen rechtsgültigen Planfeststellungsbeschluss gegen den momentan noch geklagt wird. Mit meiner Meinung nach recht geringen Erfolgsaussichten.


Es wäre sicher naiv zu glauben, allein mit einer Facebookseite eine Veränderung in der realen Welt herbeiführen zu können.Da gab es doch mal so eine putzige Facebookgruppe gegen die Einstellung der Verbindungen nach Berlin und Hamburg, die tatsächlich dieser Meinung war... Noch naiver ist allerdings der Glaube daran, daß der Ausbau etwas an der Situation des Allgäu Airport änden könnte. Es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen zwischen den FMM-Gegnern und Befürwortern: Die einen müssen in größeren oder eben auch kleineren Aktionen ihre Meinung kundtun. Die anderen können sich zurücklehnen und abwarten, wohl wissend, daß der Aiport politisch gewollt ist, und bestenfalls mal einen hämischen und argumentefreien Kommentar im Forum ablassen.

Zitat von Leise im Beitrag #12
Da der Freistaat hinter dem Projekt steht, wird ihre kleine Aktion niemanden dazu bewegen gegen den Airport zu sein außer den hier bekannten Usern.


Soso - nur weil die Landesregierung eine Meinung geäußert hat, ereilt die Untertanen eine kollektive Gehirnlähmung? Das könnte fatal sein. Erfahrungsgemäß sollte man jedes Thema, zu dem sich speziell unser MP äußert, kritisch durchleuchten. Dabei aber nicht vergessen, daß schon kurze Zeit später ein völlig anderes Statement zum gleichen Thema folgen kann . Das Engagement des Freistaates beim Allgäu-Airport hält übrigens sich in Grenzen. Die Ergebnisse der Gespräche waren selbst dem Flughafen keine Meldung wert. Ein Einstieg des Staates wurde wegen "fehlender überörtlicher Bedeutung" abgelehnt, was einer Klassifikation als Provinzpiste gleichkommt. Eine Ohrfeige für den ach so bedeutsamen drittgrößten Flughafen Bayerns.
Fakt ist doch: Das Projekt Flughafen hat so, wie es mal vorgesehen war, nicht funktioniert. Der Reisemonat August hatte seit 2010 nur einmal ein besseres Ergebnis aufzuweisen als der des Vorjahres, und das wohl auch nur, weil es 2011 so extrem schlecht lief. Und sollte heuer die Passagiergesamtzahl unter der von 2011 bleiben, wonach es im Moment aussieht, wäre 2014 tatsächlich das schlechteste Jahr seit 2008. Dieser Verlauf kann beim besten Willen nicht mehr mit normalen Schwankungen erklärt werden. Der Ausbau ist gewissermaßen die Flucht nach vorn, wird aber außer jeder Menge versenktem Steuergeld nichts bringen.

 Sprung