Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 1.000 mal aufgerufen
 Aktuell (themenbezogen, z.Z. nur lesen)
Seiten 1 | 2
**** Offline



Beiträge: 82

08.09.2010 18:08
Pressekonferenz der BI "Bürger gegen Fluglärm" vom 7.9.2010 in Benningen Zitat · antworten

Seit Air Berlin den Rückzug vom Allgäu Airport angekündigt hat, ist am Flughafen und bei einzelnen Vertretern der Politik einiges in Bewegung geraten. Zu verlockend ist die Möglichkeit, eine verlängerte Betriebszeit ins Auge zu fassen, nachdem eines der Argumente von Air Berlin die "zu kurze" Betriebszeit war, die eine optimale Anbindung an das Drehkreuz Berlin erschwere. Diese evtl. drohende Verlängerung bis 23.00 Uhr war der Grund, eine Pressenkonferenz abzuhalten.

Anwesend waren die Vertreter von fünf Zeitungsredaktionen und einem TV-Sender. Weitere Redaktionen hatten sich entschuldigen lassen, aber die Präsentationen angefordert. Zunächst beleuchtete Thomas Frey vom Bund Naturschutz die gegenwärtigen und zukünftigen Auswirkungen des Flugverkehrs auf Umwelt und Klima. Diese Ausführungen verdeutlichten einmal mehr, daß ein schnelles und gründliches Umdenken hinsichtlich des billigen "Spaßfliegens" dringend erforderlich ist. Völlig zu Recht prangerte Frey die Zweigleisigkeit der Bundesregierung an: Einerseits wird die CO2-sparende Energieerzeugung gefördert, auf der anderen Seite fließen Zuschüsse an Flughäfen wie den in Memmingerberg, die die Grundlage für die Erzeugung von zusätzlichen -zitausend Tonnen CO2 bilden.
Anschließend hielt Prof. Dieter Buchberger von der BI "Bürger gegen Fluglärm" seine Präsentation über die wirtschaftlichen Aspekte des Allgäu Airport. Nicht erst seit heute ist klar, daß sich die Befürchtungen hinsichtlich der (Un-)Wirtschaftlichkeit des Allgäu Airport bewahrheitet haben.

Beide Präsentationen können Sie in unserer Rubrik "Downloads" herunterladen.

Gast
Beiträge:

08.09.2010 18:41
#2 RE: Pressekonferenz der BI "Bürger gegen Fluglärm" vom 7.9.2010 in Benningen Zitat · antworten

...Teilnutzung als Biotop


Nur noch lächerlich!!! Dafür haben sich ein paar Selbstdarsteller wohl in der Freizeit den Kopf zerbrochen [grin]

Tim ( Gast )
Beiträge:

09.09.2010 01:07
#3 RE: Pressekonferenz der BI "Bürger gegen Fluglärm" vom 7.9.2010 in Benningen Zitat · antworten

tut mir echt leid, aber glauben Sie im Ernst, dass wenn FMM dicht macht, die Flugzeuge alle verschrottet werden (im Bezug auf CO2 - Ausstoss)???
Nein! Die fliegen ab NUE, STR, INN, FDH, MUC usw. Wenn Sie mit dem Argument CO2 kommen, müssen Sie die gesamte Branche anfechten, nicht nur einen winzigen Teil davon wie FMM. Tschuldigung meine Meinung.

Gast
Beiträge:

09.09.2010 16:06
#4 RE: Pressekonferenz der BI "Bürger gegen Fluglärm" vom 7.9.2010 in Benningen Zitat · antworten

Die Pressekonferenz war ein populistischer Rundumschlag gegen den Airport unter Einbeziehung allen rhetorischen Könnens der Vortragenden.
Dummerweise geht es den Menschen immer dort, wo ein Verkehrsknotenpunkt ist, in Summe besser.

Das Argument, dass Kaufkraft aus der Region verschwindet, halte ich unterm Strich für nicht haltbar: Supermärkte und Tankstellen etc machen Rekordumsätze seit es den Airport gibt.

Die Gegner wollen wohl zurück in die Steinzeit - ich meine Wallensteinzeit - aber mit Solaranlagen an den Zelten. (Ironie)

Sigi ( Gast )
Beiträge:

09.09.2010 20:42
#5 RE: Pressekonferenz der BI "Bürger gegen Fluglärm" vom 7.9.2010 in Benningen Zitat · antworten

@Tim und die beiden Anonymen
Ihr schwingt hier undifferenziert die große Keule, ohne irgendwas beizutragen. Wieso geht es "dummerweise" den Menschen an einem Verkehrsknotenpunkt "in Summe" besser? Dummerweise hat z.B. Hof trotz Flughafen eine höhere und Gegenden ganz ohne Airport eine geringere Arbeitslosigkeit als Memmingen. Kannst Du mir das erklären? Supermärkte und Tankstellen (???) machen Rekordumsätze. Du kannst doch sicher ein paar Zahlen nennen? Und von wem stammen die? Ich persönlich halte das Argument mit der Kaufkraft zwar für nachvollziehbar, es sollte aber ebenfalls besser belegt werden. Aber wenn Du schon mit solchen "Fakten" ankommst, weißt Du sicher näheres. Oder eben auch nicht.

Tim ( Gast )
Beiträge:

10.09.2010 00:29
#6 RE: Pressekonferenz der BI "Bürger gegen Fluglärm" vom 7.9.2010 in Benningen Zitat · antworten

Ich schwinge wieder mit der Keule....(kleiner Spass, fühlte mich angegriffen) naja,

zum Thema Subventionen habe ich eine Frage: sind in einem Flugticket, das ich kaufe, nicht auch die 19% Mehrwertsteuer enthalten? Muss ein Flughafen nicht auch Gewerbesteuer zahlen? Keine Ahnung was es sonst noch für Steuern gibt, egal.

Auf was ich raus will: kann es sein das die 10 Mio, die aus öffentlicher Hand kommen, locker wieder ins "Staatssackerl" zurückfließen? Bitte um eine sachliche Antwort.

paule ( Gast )
Beiträge:

10.09.2010 12:21
#7 RE: Pressekonferenz der BI "Bürger gegen Fluglärm" vom 7.9.2010 in Benningen Zitat · antworten

ja, das geld ist schon längst wieder, und vermutlich deutlich mehr, vom staat wieder eingenommen.

Nein Danke Offline

Mitglied

Beiträge: 138

10.09.2010 14:25
#8 RE: Pressekonferenz der BI "Bürger gegen Fluglärm" vom 7.9.2010 in Benningen Zitat · antworten

Zitat von Tim
zum Thema Subventionen habe ich eine Frage: sind in einem Flugticket, das ich kaufe, nicht auch die 19% Mehrwertsteuer enthalten? Muss ein Flughafen nicht auch Gewerbesteuer zahlen? Keine Ahnung was es sonst noch für Steuern gibt, egal.

Auf was ich raus will: kann es sein das die 10 Mio, die aus öffentlicher Hand kommen, locker wieder ins "Staatssackerl" zurückfließen? Bitte um eine sachliche Antwort.




Sachlich? Aber immer doch...
Mehrwertsteuer auf Flugtickets wird in Deutschland nur bei Inlandsflügen erhoben. Das Thema hat sich ja hier z.Z. fast erledigt.
Die Gewerbesteuer wird aus dem Gewinn des jeweiligen Unternehmens ermittelt. Bei FMM & Co. also ein Totalausfall.

Wünsche ein schönes WE
ND

Gast
Beiträge:

10.09.2010 23:42
#9 RE: Pressekonferenz der BI "Bürger gegen Fluglärm" vom 7.9.2010 in Benningen Zitat · antworten

[quote="Tim"]Ich schwinge wieder mit der Keule....(kleiner Spass, fühlte mich angegriffen) naja,

zum Thema Subventionen habe ich eine Frage: sind in einem Flugticket, das ich kaufe, nicht auch die 19% Mehrwertsteuer enthalten? Muss ein Flughafen nicht auch Gewerbesteuer zahlen? Keine Ahnung was es sonst noch für Steuern gibt, egal.

Auf was ich raus will: kann es sein das die 10 Mio, die aus öffentlicher Hand kommen, locker wieder ins "Staatssackerl" zurückfließen? Bitte um eine sachliche Antwort.[/quote]

Deswegen geht es den Menschen in Rostock, Parchim, Schwerin, Altenburg, Cochstedt, Bitburg, Hahn, ... so gut? Überall sind Flughäfen in die Staatsgelder gepumpt werden. Ob da der Bau von Schulen nicht sinnvoller wäre?
Memmingens Flughafen stellt übrigens dummerweise genau keinen Verkehrsknotenpunkt dar. Dann wäre er ja ein Hub-Flughafen. Aber er ist nur ein Spoke-Flughafen mit reinem Punkt-zu-Punkt-Verkehr.

Biotop... schon einnal in der Shelter-Schleife gewesen? Dort ist jetzt schon ein Biotop.

Weil die Supermärkte wie z.b.Feneberg Rekordumsätze machen schließen sie??? Welcher Supermarkt macht denn Rekord-Umsätze und welche Tankstelle. Bei den Tankstellen liegt es wohl eher am Spritpreis, wenn die Umsätze steigen.

Wenn ich "keine Ahnung" von Steuern hätte, dann würde ich hier zur Sicherheit nichts über Steuern posten. Neben den Subventionen kostet der Airport weitere Steuern, da die Gesellschafter am Airport ihre Verluste abschreiben. Keine Gewerbesteuer, keine Ökosteuer, von über 20 Flugzielen nur für eines (Bremen) Mehrwertsteuer.





Silenzio ( Gast )
Beiträge:

27.10.2010 17:42
#10 RE: Pressekonferenz der BI "Bürger gegen Fluglärm" vom 7.9.2010 in Benningen Zitat · antworten

Eine sehr gut gelungene und umfassende Präsentation!

Nur mit einem Vorschlag bin ich nicht einverstanden, nämlich dass der Flughafen als Geschäftsflieger-Standort genutzt werden soll. Ich bin überzeugt davon, dass kein Unternehmen der Region auf den Flugplatz angewiesen ist und ich sehe es einfach nicht ein, dass ich mit meinen Steuergeldern das Hobby der Reichen mitfinanzieren soll und dafür auch noch mit Fluglärm und Abgasen belastet werde.

Ich frage mich wann die Fakten gegen den Allgäu-Airport von Politikern, Unternehmern, Touristikern und Medien endlich zur Kenntnis genommen werden. Bis jetzt haben sich diese Kreise ja als komplett faktenresistent erwiesen, obwohl die meisten Argument für den Flugplatz inzwischen durch die Realität widerlegt wurden.

Gast
Beiträge:

28.10.2010 22:53
#11 RE: Pressekonferenz der BI "Bürger gegen Fluglärm" vom 7.9.2010 in Benningen Zitat · antworten

Silenzio,

ich bedanke mich im Namen aller Reichen, die jemals vom Allgäu Airport abgehoben sind, das Sie mit IHREN Steuergelden dies möglich gemacht haben.

Reichen Sie doch bitte ihren bisher überwiesenen Betrag ein und wir werden für sie sammeln.

Nun machen Sie sich bitte doch nicht lächerlich.

Aber wir Reichen haben ja ganz vergessen, ihre Hauptgedanken drehen sich ja nur um den Airport.

Da kann man ja richtig neidisch werden.

Kleiner Tip am Rande, bewerben sie sich doch bei Airbus und sie werden Flugzeuge lieben lernen.



Silenzio ( Gast )
Beiträge:

29.10.2010 17:56
#12 RE: Pressekonferenz der BI "Bürger gegen Fluglärm" vom 7.9.2010 in Benningen Zitat · antworten

Der Flugplatz existiert nicht, damit Schnäppchenjäger wie Sie, billig durch die Gegend fliegen können, sondern damit gewisse Unternehmer ihren Privatjet nutzen können und ihrem Hobby der Fliegerei nachgehen können. Auch ist es für die Unternehmer, die am Flugplatz beteiligt, sind sehr praktisch die uneingeschränkte Kontrolle über das große Gelände zu haben, sonst siedeln sich womöglich noch Konkurrenzbetriebe an oder andere Unternehmen, die Mitarbeiter durch bessere Löhnen abwerben.

Meine Hauptgedanken drehen sich um Umweltschutz, Klimaschutz, Gesundheit, Gerechtigkeit, Ehrlichkeit, auch wenn Sie das mit Ihrer kritiklosen Pro-Flugplatzeinstellung nicht nachvollziehen können.

Gast
Beiträge:

14.11.2010 13:36
#13 RE: Pressekonferenz der BI "Bürger gegen Fluglärm" vom 7.9.2010 in Benningen Zitat · antworten

Hey, da lauft ja grad ein Leserbriefkampägnchen für den ÖDP-BGFL-Wunsch-Vize von MM.
Und wer da alles so schreibt, uiuiui.
Aber das ist ja auch legitim.
Nur, gesetzt den Fall unser ÖDP-BGFL-Wunsch-Vize müsste nach Tschernigov zur Städtpartnerschaftsgemeinde via Allgäu Airport reisen. Des hät a Gschmäckle auf uns. (Vorausgesetzt der Airport existiert noch)

Wenn wieder unsere Hauptversammlung ist, sollte wir folgendes vereinbaren (aber nur auf Freiwilligkeit):
Wer in der ÖDP ist oder beim BGFL, sollte auch nicht von anderen Flughäfen in Urlaub fliegen, also von Friedrichshafen, Stuttgart und München.
Weil das wäre ja total bescheuert hier dagegen zu sein und sich wonders die Annehmlichkeiten des Fliegens für den Urlaub zu gönnen. Außerdem verliert man auf zwei Arten seine Glaubwürdigkeit:
Erstens, man handelt den Fluglärminitiativen in Friedrichshafen, Stuttgart und München zuwider.
Man will hier nach dem St. Florians Prinzip seine Ruhe und fliegt von wo anders.
Legen wir doch eine Ehrenkodexliste aus und da sehen wir, wer da mitmacht...

Siegfried ( Gast )
Beiträge:

15.11.2010 20:48
#14 RE: Pressekonferenz der BI "Bürger gegen Fluglärm" vom 7.9.2010 in Benningen Zitat · antworten

[quote=""]Hey, da lauft ja grad ein Leserbriefkampägnchen für den ÖDP-BGFL-Wunsch-Vize von MM.
Und wer da alles so schreibt, uiuiui.
Aber das ist ja auch legitim.
Nur, gesetzt den Fall unser ÖDP-BGFL-Wunsch-Vize müsste nach Tschernigov zur Städtpartnerschaftsgemeinde via Allgäu Airport reisen. Des hät a Gschmäckle auf uns. (Vorausgesetzt der Airport existiert noch)

Wenn wieder unsere Hauptversammlung ist, sollte wir folgendes vereinbaren (aber nur auf Freiwilligkeit):
Wer in der ÖDP ist oder beim BGFL, sollte auch nicht von anderen Flughäfen in Urlaub fliegen, also von Friedrichshafen, Stuttgart und München.
Weil das wäre ja total bescheuert hier dagegen zu sein und sich wonders die Annehmlichkeiten des Fliegens für den Urlaub zu gönnen. Außerdem verliert man auf zwei Arten seine Glaubwürdigkeit:
Erstens, man handelt den Fluglärminitiativen in Friedrichshafen, Stuttgart und München zuwider.
Man will hier nach dem St. Florians Prinzip seine Ruhe und fliegt von wo anders.
Legen wir doch eine Ehrenkodexliste aus und da sehen wir, wer da mitmacht...
[/quote]
Also ich werd das niemals unterschreiben. Man darf doch gegen den Allgäu Airport sein und von woanders in den Urlaub fliegen. Das machen mehrere Gegner, die mir bekannt sind, so. Schließlich ist sich jeder selbst der Nächste.

laut dagegen Offline

Gast

Beiträge: 2

16.11.2010 18:37
#15 RE: Pressekonferenz der BI "Bürger gegen Fluglärm" vom 7.9.2010 in Benningen Zitat · antworten

Schön das wenigstens einer den Mut hat zu schreiben warum diese BI überhaupt existiert: es ist sich jeder selbst der nächste und ich will in den Urlaub fliegen andere auch aber nicht vor meiner Haustüre immer bei den anderen!!!!

Somit haben wir gerade ein sauberes Argument gegen die BI!!!

Recht herzlichen Dank für die Hilfestellung

ld

Seiten 1 | 2
 Sprung