Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 844 mal aufgerufen
 Aktuell (themenbezogen, z.Z. nur lesen)
Seiten 1 | 2
**** Offline



Beiträge: 83

13.02.2011 15:12
Ryanair: Geringeres Wachstum als die Konkurrenz Zitat · antworten

Ryanair, die wichtigste Flugline für den Allgäu Airport, zeigt Schwächen. Stolz werden zwar noch 5% Wachstum gegenüber dem Vorjahr vermeldet , doch Ryanairs Hauptkokurrent, die Lufthansa, steigerte die Passagierzahlen um fast 12% . Auch Air Berlin, der Ryanairs CEO Michael o’Leary bereits vor Jahren den Konkurs voraussagte, wuchs um 5,7%.
Für die Finanzen besonders wichtig: Lufthansa und Air Berlin hatten eine höhere Auslastung ihrer Maschinen. Dies ist eine Fortsetzung der Ergebnisse der vergangenen Monate, in denen das Ryanair-Wachstum fast kontinierlich von über 15% auf die jetzigen 5% abnahm, während die Konkurrenten immer stärker zulegen konnten. Das Billigstflugmodell von Ryanair stößt offensichtlich an Grenzen.

Ryanairs vollmundige Bekenntnisse zu FMM (AZ vom 20.1.2011) sollte man tunlichst kritisch betrachten: Während Bremen, Hahn, Baden und Weeze im Januar mit neuen Linien nach Griechenland beglückt wurden, wird Rhodos im Sommer 2011 von FMM aus nicht mehr angeflogen (Stand 13.2.11). Und sollte es in absehbarer Zeit eine Verbindung auf die Kanaren geben (Henrike Schmidt, FR-Sprecherin: "Die Kanaren sind ein Wachstumsmarkt."), dann hat das nichts mit FMM zu tun, sondern einfach damit, daß auf diesem "Wachstumsmarkt" zunehmend mehr Subventionen zu kassieren sind, wie Frau Schmidt - wenn auch nicht ganz so direkt - in der Sendung "ZDF-Reporter" vom 10.2.11 sagte.

Unternehmer ( Gast )
Beiträge:

17.02.2011 12:26
#2 RE: Ryanair: Geringeres Wachstum als die Konkurrenz Zitat · antworten

Darüber liest man hier in der Presse aber nichts. In FMM sind die erfolgreichsten Airlines am Werk. Ryanair ist die beliebteste Airline überhaupt und Wizz Air die erfolgreichste in Osteuropa. So ähnlichlese ich das ca. jede Woche einmal in der Zeitung.
Irgendetwas passt da nicht.

Waldsee ( Gast )
Beiträge:

28.02.2011 19:58
#3 RE: Ryanair: Geringeres Wachstum als die Konkurrenz Zitat · antworten

[quote="****"]Ryanair, die wichtigste Flugline für den Allgäu Airport, zeigt Schwächen. Stolz werden zwar noch 5% Wachstum gegenüber dem Vorjahr vermeldet , doch Ryanairs Hauptkokurrent, die Lufthansa, steigerte die Passagierzahlen um fast 12% . Auch Air Berlin, der Ryanairs CEO Michael o’Leary bereits vor Jahren den Konkurs voraussagte, wuchs um 5,7%.
Für die Finanzen besonders wichtig: Lufthansa und Air Berlin hatten eine höhere Auslastung ihrer Maschinen. Dies ist eine Fortsetzung der Ergebnisse der vergangenen Monate, in denen das Ryanair-Wachstum fast kontinierlich von über 15% auf die jetzigen 5% abnahm, während die Konkurrenten immer stärker zulegen konnten. Das Billigstflugmodell von Ryanair stößt offensichtlich an Grenzen.
[/quote]

"Auslastung": Bitte machen Sie nicht denselben Fehler wie Hr. Schmid. Er verwechselt gerne Auslastung mit Umsatz je Passagier/Flug ("Yield").
Naja Hauptsache günstig fliegen, den Rest schießt der Steuerzahler schon nach.

Christian ( Gast )
Beiträge:

28.02.2011 21:14
#4 RE: Ryanair: Geringeres Wachstum als die Konkurrenz Zitat · antworten

Kann hier mal einer die Frage beantworten: was schießt der Steuerzahler nach?
Ich möchte dies endlich einmal wissen.
Da dies hier immer wieder behauptet wird, muss doch mal irgendjemand sagen können, wieviel es pro Ticket ist.

Mir ist ja klar, dass die Gegner nichts anderes als die Schließung des Airport als finales Ziel haben. Aber immer wieder so vage Aussagen in die Welt zu setzen? Bitte präzisieren mit Betrag pro Ticket. Ich bitte darum.

Unternehmer ( Gast )
Beiträge:

01.03.2011 21:38
#5 RE: Ryanair: Geringeres Wachstum als die Konkurrenz Zitat · antworten

[quote="Christian"]Kann hier mal einer die Frage beantworten: was schießt der Steuerzahler nach?
Ich möchte dies endlich einmal wissen.
Da dies hier immer wieder behauptet wird, muss doch mal irgendjemand sagen können, wieviel es pro Ticket ist.

Mir ist ja klar, dass die Gegner nichts anderes als die Schließung des Airport als finales Ziel haben. Aber immer wieder so vage Aussagen in die Welt zu setzen? Bitte präzisieren mit Betrag pro Ticket. Ich bitte darum.[/quote]
[quote="Christian"]Kann hier mal einer die Frage beantworten: was schießt der Steuerzahler nach?
Ich möchte dies endlich einmal wissen.
Da dies hier immer wieder behauptet wird, muss doch mal irgendjemand sagen können, wieviel es pro Ticket ist.

Mir ist ja klar, dass die Gegner nichts anderes als die Schließung des Airport als finales Ziel haben. Aber immer wieder so vage Aussagen in die Welt zu setzen? Bitte präzisieren mit Betrag pro Ticket. Ich bitte darum.[/quote]

Die Bitte soll erfüllt werden:
"Anschub"finanzierung bisher etwa 7,5 Mio vom Freistaat und 2 Mio von den Gebietskörperschaften.

Personalkostenzuschuss durch den Freistaat von Seehofer zugesagt und erstreckt sich nach meiner Kenntnis auf den Verzicht von Bezahlung von Sicherheitspersonal am Flughafen (Personenkontrolle, Polizei). Hier bin ich mir aber nicht ganz sicher. Sicher aber ist es laut MMZ, dass Personalkostenzuschüsse gewährt werden.#

Marketingfinazierung durch Allgäu Marketing (TuiFly-kampagne über eine Mio Euro, Werbung auf Londoner Taxis kostet?, Besuch von Messen in Zielgebieten der Flieger.....). Allgäu Marketing wird zum größeren Teil durrch die Steuerzahler fianziert.
So überschlägig addieren sich die Steuersubventionen nun auf wohl kanpp an 15 Mio Euro für etwas über 2 Mio Fluggäste.
Nun baut MMBerg den Schleifweg für etwa 1,5 Mio aus und der Landkreis eine neue Umgehungsstraße für ?3? Mio.

Die Rechnung pro Pax ist schwierig, denn auf wie viel Paxe verteilen sich die Investitionen. Dieses Jahr zeichnet sich ein Pax-Rückgang um etwa 150 bis 200 Tausend ab. D.h. völig gegen den Trend sinken in MM die Pax-Zahlen um 20%, in letzter Zeit sogar noch stärker. Bisher sind am FMM knapp 2,5 Mio Paxe geflogen.

@ Waldsee
Den Fehler kann man im Vergleich mit LH und AB kaum machen. Der Umsatz/Pax ist bei diesen beiden erheblich höher als bei Ryanair. Daher ist es für die umso besser, wenn auch noch die Auslastung höher ist.

Christian ( Gast )
Beiträge:

01.03.2011 22:03
#6 RE: Ryanair: Geringeres Wachstum als die Konkurrenz Zitat · antworten

Schade, dass es so vage ist. Man muss ja dann auch was degegenrechnen.
Laut einem Artikel der Wirtschaftswoche ist zum Beispiel sehr schön aufgelistet,was der Steuerzahler pro verkauften Theaterticket zusätzlich zuschießt. In Krefel/Mönchengladbach z.B. sind es 381€ (!), in Berlin "nur" 155€. In München sind es z.B. 172€ pro verkauftem Ticket. ist ganz schön heftig, wie ich finde. Sind nun nur mal Beispiel für Zuschüsse. Die Theaterfreunde mögen mir verzeihen.

Unternehmer ( Gast )
Beiträge:

02.03.2011 12:31
#7 RE: Ryanair: Geringeres Wachstum als die Konkurrenz Zitat · antworten

[quote="Christian"]Schade, dass es so vage ist. Man muss ja dann auch was degegenrechnen.
Laut einem Artikel der Wirtschaftswoche ist zum Beispiel sehr schön aufgelistet,was der Steuerzahler pro verkauften Theaterticket zusätzlich zuschießt. In Krefel/Mönchengladbach z.B. sind es 381€ (!), in Berlin "nur" 155€. In München sind es z.B. 172€ pro verkauftem Ticket. ist ganz schön heftig, wie ich finde. Sind nun nur mal Beispiel für Zuschüsse. Die Theaterfreunde mögen mir verzeihen.[/quote]
Was muss man dagegen rechnen?

Spiderman Offline

Mitglied

Beiträge: 150

05.03.2011 19:32
#8 RE: Ryanair: Geringeres Wachstum als die Konkurrenz Zitat · antworten

Zitat von Unternehmer

Was muss man dagegen rechnen?



Und vor allem: Warum? Natürlich werden auch in die Kultur immense Summen gesteckt, ebenso wie in die Bildung, Landwirtschaft oder das Gesundheitswesen. Über Sinn oder Unsinn läßt sich sicher oft streiten, aber bleiben wir mal beim Allgäu Airport. Was wird denn hier finanziert? Ein Billigflughafen, der in erster Linie die Aufgabe hat, den Passagieren die ach so furchtbar lange Fahrt nach MUC, STR oder FDH zu ersparen. Dort ist je nach Linie oft ein mehrfaches der auf FMM benötigten Kapazität frei. Der "Bedarf" wird überwiegend durch geringe Preise geweckt. Die Tourismusverbände beklagen, daß man meilenweit von den gesteckten Zielen im Incoming-Tourismus entfernt sei. Die waren seinerzeit ja mal ein wichtiges Argument pro Flughafen. Vor allem ist der Airport auf Gedeih und Verderb von Ryanair abhängig, die Subventionen landen also - natürlich indirekt - in den Taschen dieser Gesellschaft, deren ganzes Geschäftsmodell auf das Abgreifen von Subventionen ausgerichtet ist. Bei den oben genannten Bereichen bleiben die Zuschüsse wenigstens weitgehend im Lande.
Es ist auch immer wieder erstaunlich, daß die Subventionen fürs Fliegen trotz der hochgesteckten Umwelt- und Klimaziele der Bundesregierung so mit der Gießkanne verteilt werden. Auf der einen Seite soll der CO2-Ausstoß drastisch verringert werden, auf der anderen Seite werden die Schecks rübergeschoben. Aber solange es diverse Provinzpolitiker schick finden, einen "eigenen" Flughafen zu haben, wird das wohl so bleiben.

Unternehmer ( Gast )
Beiträge:

18.03.2011 15:08
#9 RE: Ryanair: Geringeres Wachstum als die Konkurrenz Zitat · antworten

Dieser Tage wurde Herr Schmid im Kurier zitiert mit der Aussage, dass sich der Flughafen immer noch im Steigflug befinde.
Hat Herr Schmid ein Wahrnehmungsproblem oder fertigt er Passagiere ab, die bei Statistischen Bundesamt nicht zählen? Oder meint er den Steigflug leerer Versprechungen?

Naja ( Gast )
Beiträge:

19.03.2011 23:33
#10 RE: Ryanair: Geringeres Wachstum als die Konkurrenz Zitat · antworten

Vielleicht hat er noch nicht mitbekommen, dass FMM-Lemberg nicht mehr buchbar ist.

naja ( Gast )
Beiträge:

19.03.2011 23:52
#11 RE: Ryanair: Geringeres Wachstum als die Konkurrenz Zitat · antworten

An vielen Daten ist BEG-FMM zu 0,92 Euro(plus KK-Fee) buchbar, die neue Strecke scheint ja ebenfalls "bombig" zu laufen.

Für Wizzair scheint der Allgäu Airport kein Erfolg zubringen. Kattowitz, Lemberg und auch Belgrad liefen bzw. laufen nicht.

Auch einige Strecken bei Tuifly wurden schnell wieder eingestellt.

Die Gegner haben in vielen Ausführungen recht = es gibt zu wenig Bedarf wenn schon "Billig Airlines" Ihre Flugziele zum Schnäppchen nicht an den Mann/Frau bringen.

Christian ( Gast )
Beiträge:

20.03.2011 10:11
#12 RE: Ryanair: Geringeres Wachstum als die Konkurrenz Zitat · antworten

Hallo Naja, ich muss dich leider enttäuschen, dass Lemberg eingestellt ist mit der Begründung, dass zu wenige gebucht haben.
Wizzair hat alle Strecken von und nach Lemberg ausgesetzt, da die Startbahn für die Fußball-Europameisterschaft komplett saniert wird.
Somit haben die weisen Gegner mal nicht recht = es gibt zu wenig Billigmeinungen um die Argumente an den Mann und Frau zu bringen.
Schaust ja ziemlich tief in die Glaskugel, um gleich Lemberg und Belgrad schlechtzureden. [...]

Es ist nicht Deine Aufgabe darüber zu rätseln, warum hier wer was schreibt, und schon gar nicht mit solchen Äußerungen, die jede Sachlichkeit vermissen lassen. Wenn Du es nicht ertragen kannst, dass andere Leute eine andere Meinung haben, solltest Du Foren meiden.

Forumbetreuer

Sigi ( Gast )
Beiträge:

20.03.2011 22:37
#13 RE: Ryanair: Geringeres Wachstum als die Konkurrenz Zitat · antworten

Kann ja sein, daß dort gebaut wird. Aber will hier irgendjemand behaupten, daß die das nicht schon längst gewußt haben, als die neue Linie mit viel Tamtam angekündigt wurde? Von der Einstellung hat man nichts gehört. Der Dortmunder Flughafen hat jetzt noch die Flugzeiten nach Lemberg für den ganzen Sommer im Plan. Auf der Homepage von Wizzair stehen aber nur noch ein paar einzelne Flüge Dortmund-Lemberg für Ende März und Anfang April. Irgendwer veralbert hier irgendwen. Aber was solls, der große Renner wäre Lemberg eh nicht geworden.

Naja ( Gast )
Beiträge:

21.03.2011 10:08
#14 RE: Ryanair: Geringeres Wachstum als die Konkurrenz Zitat · antworten

die Austrian fliegt mehrmals wöchentlich nach Lemberg und hat keine Flüge ausgesetzt. (weiterhin buchbar in der angesprochenen Zeit).
Ich denke die OS benützt die selbe Runway in Lemberg (:,(:
Bei Wizzair ist FMM aus den "Flugziel" ex Lemberg entfernt worden.
Baustelle ist vermutlich die Ausrede der Wizz um die Strecke gegenüber dem Airport einstellen zu können.
(ähnlich wie bei AB die Öffnungszeiten Problematik).

Schade das die Pro FMM´ler nur persönliche "Attacken" austeilen und nicht sachlich argumentieren können bzw. Behauptungen mit Fakten stützen können.

paule ( Gast )
Beiträge:

21.03.2011 11:49
#15 RE: Ryanair: Geringeres Wachstum als die Konkurrenz Zitat · antworten

hallo naja,
zuerst informieren und dann posten. In Lemberg kann man während der Umbauzeit einen kurzen Teil der Bahn weiter benutzen und deswegen mit "kleinerem" Fluggerät dort anfliegen. Da Wizz aber nur A320 hat, können die dort nicht landen/starten. Aber wer Strecken schon verbal einstellt, bevor sie überhaupt gestartet sind (Belgrad), von dem kann man wohl keine Sachlichkeit erwarten.
So long, Gruß Paule

Seiten 1 | 2
 Sprung