Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 39 Antworten
und wurde 1.313 mal aufgerufen
 Regionalflughafen Memmingerberg (themenbezogen, z.Z. nur lesen)
Seiten 1 | 2 | 3
Silenzio Offline

Mitglied

Beiträge: 211

03.04.2016 19:17
Leserbrief Zitat · antworten

In der Memminger Zeitung (und somit auch in der Augsburger Allgemeinen und der Allgäuer Zeitung) war am 31.03.2016 auf Seite 2 ein Leserbrief, in dem ein Herr Reinhard S. aus Bad Grönenbach vorschlägt die 3. Startbahn in München nicht zu bauen und stattdessen Urlauberflüge nach Memmingen zu verlegen, damit das Allgäu auch am wirtschaftlichen Aufschwung und an Arbeitsplätzen teilhat. (Den vollen Namen und den genauen Wortlaut darf ich vermutlich aus rechtlichen Gründen nicht angeben)

Dazu merke ich an:

Hauptsächlich besteht der Flugverkehr ab dem Allgäu Airport aus Ethno-Flügen nach Osteuropa und Billigflügen zu Warmwasserzielen. Wegen den angebotenen Flugzielen hat der Flugplatz für die heimische Wirtschaft keine Bedeutung. Wie das Allgäu von dieser Art Flüge profitieren soll bleibt wohl ein Geheimnis des Leserbriefschreibers.

Am Flugplatz selbst gibt es nur 60 Arbeitsplätze, darin enthalten sind auch Auszubildende, Teilzeitkräfte und Billigjobber. Ein Jobmotor ist der Flugplatz also auch nicht. Die Arbeitsplätze, die in Firmen auf dem ehemaligen Fliegerhorst Gelände entstanden sind, haben mit dem Flugbetrieb nichts zu tun.

Das Allgäu ist unabhängig vom Flugplatz eine wirtschaftlich starke Region und braucht den Flugbetrieb nicht. Im Juni 2008 als der militärische Flugbetrieb bereits eingestellt war und der zivile Flugbetrieb noch nicht voll aufgenommen wurde, war die Arbeitslosenquote in Memmingen auf einem historisch niedrigen Stand und betrug gerade einmal 2,2%. Von 2009 bis 2010 stieg die Arbeitslosenzahl, bedingt durch die Wirtschaftskrise, deutlich auf 4% an, obwohl in diesem Jahr die höchst Zahl an Passagieren am Allgäu Airport erreicht wurde. Der Allgäu-Airport hat also keine positiven Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt oder die wirtschaftliche Situation der Region.

Wer solche Forderungen, wie im Leserbrief aufstellt, kennt entweder die Realität nicht oder manipuliert absichtlich!

Spiegelleser ( Gast )
Beiträge:

14.04.2016 19:17
#2 RE: Leserbrief Zitat · antworten

Dafür stieg die Anzahl der Übernachtungen in Memmingen auf ein neues Rekordniveau. Mittlerweile jeder zweite Übernachtungsgast aus dem Ausland.

Weiterhin sind ca 1/4 der WizzAir Passagiere Businessreisende, überwiegend Angestellte regionaler Firmen der Automobilzulieferer, welche ihre Tochterfimen in Rumänien haben.

Ich vermute, Du selber hast keine Ahnung, was da tatsächlich läuft.

Paule ( Gast )
Beiträge:

16.04.2016 22:32
#3 RE: Leserbrief Zitat · antworten

Silenzio wird nie einen posotiven Effekt des Airport für die heimische Wirtschaft sehen. Dafür ist er zu verbohrt weil er den Airport zu seinem Feind auserkoren hat.

Die A96 / A7 hat genau null Angestellte und trotzdem profitiert die lokale Wirtschaft davon, dass derentwegen sich Menschen hier entlang bewegen. Verkehr war schon immer der wichtigste Wirtscahftsfaktor schlechthin. Prosperierende Städte waren und sind noch immer nur an Verkehrsknotenpunkten entstanden.

Standortvorteil ist das Zauberwort.

Aus wenn es Silenzio polemisch zu verneinen versucht: Jede Flugerbindung hat einen Incoming-Anteil und der hat einen direkten positiven Wirtschaftsaspekt.

Natürlich provitiert die Wirtschaft vom Airport.

Wer das abstreitet, hat keinerei Ahnung vom lokalen Wirtschaftsleben.

Silenzio Offline

Mitglied

Beiträge: 211

17.04.2016 11:11
#4 RE: Leserbrief Zitat · antworten

Bis jetzt sind das nur Behauptungen ohne Beweis. Bitte nicht ein vom Airport bezahltes Gefälligkeitsgutachten als Beleg anführen!

Leise Offline

Mitglied

Beiträge: 175

17.04.2016 21:25
#5 RE: Leserbrief Zitat · antworten

Zitat von Silenzio im Beitrag #1
In der Memminger Zeitung (und somit auch in der Augsburger Allgemeinen und der Allgäuer Zeitung) war am 31.03.2016 auf Seite 2 ein Leserbrief, in dem ein Herr Reinhard S. aus Bad Grönenbach vorschlägt die 3. Startbahn in München nicht zu bauen und stattdessen Urlauberflüge nach Memmingen zu verlegen, damit das Allgäu auch am wirtschaftlichen Aufschwung und an Arbeitsplätzen teilhat. (Den vollen Namen und den genauen Wortlaut darf ich vermutlich aus rechtlichen Gründen nicht angeben)

Dazu merke ich an:

Hauptsächlich besteht der Flugverkehr ab dem Allgäu Airport aus Ethno-Flügen nach Osteuropa und Billigflügen zu Warmwasserzielen. Wegen den angebotenen Flugzielen hat der Flugplatz für die heimische Wirtschaft keine Bedeutung. Wie das Allgäu von dieser Art Flüge profitieren soll bleibt wohl ein Geheimnis des Leserbriefschreibers.

Am Flugplatz selbst gibt es nur 60 Arbeitsplätze, darin enthalten sind auch Auszubildende, Teilzeitkräfte und Billigjobber. Ein Jobmotor ist der Flugplatz also auch nicht. Die Arbeitsplätze, die in Firmen auf dem ehemaligen Fliegerhorst Gelände entstanden sind, haben mit dem Flugbetrieb nichts zu tun.

Das Allgäu ist unabhängig vom Flugplatz eine wirtschaftlich starke Region und braucht den Flugbetrieb nicht. Im Juni 2008 als der militärische Flugbetrieb bereits eingestellt war und der zivile Flugbetrieb noch nicht voll aufgenommen wurde, war die Arbeitslosenquote in Memmingen auf einem historisch niedrigen Stand und betrug gerade einmal 2,2%. Von 2009 bis 2010 stieg die Arbeitslosenzahl, bedingt durch die Wirtschaftskrise, deutlich auf 4% an, obwohl in diesem Jahr die höchst Zahl an Passagieren am Allgäu Airport erreicht wurde. Der Allgäu-Airport hat also keine positiven Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt oder die wirtschaftliche Situation der Region.

Wer solche Forderungen, wie im Leserbrief aufstellt, kennt entweder die Realität nicht oder manipuliert absichtlich!



Also ich merke hierzu an:

Bis jetzt sind das nur Behauptungen von Silenzio ohne Beweis. Der öffentliche Flugbetrieb startete im Jahr 2004 und nicht wie behauptet 2008. Richtig erfolgreich begann der Flugbetrieb 2007 durch Tuifly. Da mir die Zeit fehlt, um den Rest von Silenzio´s Argumentation zu widerlegen, habe ich aus Zeitgründen aufgehört. Wer will darf gerne weiter machen.

Paule ( Gast )
Beiträge:

20.04.2016 08:25
#6 RE: Leserbrief Zitat · antworten

Steuergelder für Zehentstadel

Mich würde mal interessieren, welche Auswirkungen die 3,8 Mio Steuergelder
haben, die für die Renovierung des Steinheimer Zehentstadels verpulvert werden.

Stärkt der Zehentstadel den Wirtscahftstandort Memmingen in irgendeiner Weise?

Leise Offline

Mitglied

Beiträge: 175

20.04.2016 22:20
#7 RE: Leserbrief Zitat · antworten

Jetzt können Silenzio und Co. auch gegen das vorgehen:

https://www.memmingen.de/370.html?&tx_tt...434bf256438e576 [...]

(Anmerkung von Forumbetreuer) :
Werden sie aber nicht. Blöd, oder?

Das Thema Rettungshubschrauber ist hier völlig o.T. und wurde bereits ausführlich im Nachbarforum diskutiert. Wenn Dir das noch nicht reicht, solltest Du es nochmal im neuen Forum "Allgemeine Diskussion zum Allgäu Airport" versuchen.

Gruß
Forumbetreuer

Administratives ist blau geschrieben.

Silenzio Offline

Mitglied

Beiträge: 211

24.04.2016 14:56
#8 RE: Leserbrief Zitat · antworten

Hier also jetzt einige Fakten, die ich im Gegensatz zu den Flurplatzbefürwortern, herausgesucht habe:


@Paule zum Thema Standortfaktoren:

In einer Umfrage der Financial Times Deutschland unter 600 deutschen Top-Managern, nach den wichtigsten Standortfaktoren landete die Luftanbindung abgeschlagen auf Platz 16 von 19 möglichen Plätzen. Sogar der öffentliche Nahverkehr (Bus, Bahn) war mit Platz 14 besser positioniert und eine intakte Umgebung war mit Platz 4 auf einem Spitzenplatz. Ein guter Autobahnanschluss lag erwartungsgemäß auf dem 1. Platz.

Laut eine Standortumfrage der IHK Ulm ist die Anbindung an den Luftverkehr der unwichtigste Standortfaktor von allen (siehe Seite 7 und Seite 31).
https://www.ulm.ihk24.de/blob/ulihk24/st...ersion-data.pdf


@Leise zum Thema Flugverkehr und Arbeitslosenzahlen:

Jahr | Passagiere | Arbeitslosenquote
2005 | 4.769
2006 | 4.715
2007 | 173.103
2008 | 460.081 bzw. 213.781 bis Juni | 2,2 % Juni
2009 | 812.217
2010 | 911.609 | 4,0 %
2011 | 767.782
2012 | 867.375
2013 | 838.969
2014 | 750.334 | 2,5%

Ich habe geschrieben, dass der Flugbetrieb Anfang des Jahres 2008 noch nicht in vollem Umfang aufgenommen wurde, was mit 213.781 Passagieren im ersten Halbjahr auch stimmt. Die Arbeitslosenquote betrug im Juni 2008 2,2 %. Die Passagierzahlen stiegen bis 2010 auf 911.609, trotzdem stieg die Arbeitslosenquote auf 4 %. Von da ab sank die Zahl der Passagiere und erreichte im Jahr 2014 einen relative niedrigen Wertvom 750.334, trotzdem sank die Arbeitslosenquote auf 2,5 %. Deshalb behaupte ich hier nochmals, mit Fakten belegt, dass der Allgäu-Airport keine positiven Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt hat oder die wirtschaftliche Situation der Region verbessert.

Quelle der Passagierzahlen und der Arbeitslosenquote: Statistisches Bundesamt, Wikipedia und Statistikseite bgfl.de


PS. Mein ursprünglicher Beitrag bezog sich darauf, dass ich keinerlei Hinweise erkennen kann, wie eine Verlagerung von Urlaubsflügen vom Flughafen München nach Memmingen einen wirtschaftlichen Aufschwung im Allgäu zu Folge haben könnte und Arbeitsplätzen geschaffen werden können. Bisher gab es keinerlei Gegenargumente.

Segelflieger ( Gast )
Beiträge:

24.04.2016 17:09
#9 RE: Leserbrief Zitat · antworten

[quote=Spiegelleser|p33229719]Dafür stieg die Anzahl der Übernachtungen in Memmingen auf ein neues Rekordniveau. Mittlerweile jeder zweite Übernachtungsgast aus dem Ausland.

Weiterhin sind ca 1/4 der WizzAir Passagiere Businessreisende, überwiegend Angestellte regionaler Firmen der Automobilzulieferer, welche ihre Tochterfimen in Rumänien haben.

Ich vermute, Du selber hast keine Ahnung, was da tatsächlich läuft.[/quote]


Dann verrat uns doch mal bitte welche Memminger und Unterallgäuer Firmen ihre Tochterfirmen in Rumänien haben.

Paule ( Gast )
Beiträge:

24.04.2016 19:34
#10 RE: Leserbrief Zitat · antworten

Was soll denn das für eine Azswertung mit der absoluten Arbeitslosenquote sein? Die Einflüsse der weltweiten Finanz- und Bankenkrise sollten da schon erst mal rausgerechnet werden. Diese Beweisführung ist absolut untauglich. Pure Polemik.

Werner ( Gast )
Beiträge:

24.04.2016 20:18
#11 RE: Leserbrief Zitat · antworten

@Segelflieger

Es geht um die regionalen Firmen, deren Kunden die rumänischen Tochtergesellschafter
großer deutscher Automobilzulieferer sind.

Es gibt erheblichen Businessverkehr zu diesen Unternehmen:
http://app.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/rumaenien-draculas-heimat-lockt-deutsche-unternehmen/2942344.html

Leise Offline

Mitglied

Beiträge: 175

24.04.2016 22:20
#12 RE: Leserbrief Zitat · antworten

Silenzio wird immer und ewig alles, was irgend wie gegen den Airport geht, suchen. Wir können ihm alles auf dem Silbertablet servieren. Er wird es ablehnen. Wer mit offenen Augen durch MM läuft, wird es merken, dass deutlich mehr Touristen hier sind. Die Hotels profitieren, die Lokale und Einzelhändler merken es. Könnte auch ein persönliches Ereignis erzählen, aber so was zählt hier ja nicht.

Forumbetreuer Offline

Administrator

Beiträge: 118

24.04.2016 22:46
#13 RE: Leserbrief Zitat · antworten

@Paule: Erst "Spiegelleser", und jetzt auch noch "Werner". Unter wie vielen Nicks willst Du hier noch auftreten? Nochmal: Unterlasse diese Spielchen!

Gruß
Forumbetreuer

Administratives ist blau geschrieben.

Silenzio Offline

Mitglied

Beiträge: 211

30.04.2016 11:53
#14 RE: Leserbrief Zitat · antworten

Ich sehe den Allgäu Airport sehr kritisch, weil ich auf der einen Seite große Nachteile erkenne und auf der anderen Seite nur minimale Vorteile vorhanden sind. Das Verhältnis zwischen Nutzen und Aufwand ist einfach viel zu schlecht, als dass eine umfangreiche Unterstützung für den Flugplatz zur rechtfertigen wäre. Bisher konnte niemand Belege liefern, die mich vom Gegenteil überzeugt haben. Unter Informationen auf dem Silbertablett liefern verstehe ich etwas anders, als unbelegte Einzelbeobachtungen!

@Leise: Touristen gab es immer schon in Memmingen z.B. wegen der historischen Altstadt, der Oberschwäbischen Barockstraße, dem Fischertag, Wallenstein, Landesgartenschau ... Die Touristenzahlen in Memmingen sind zwar im Lauf der letzten Jahrzehnte angestiegen, aber das ist ein allgemeiner Trend sowohl in Deutschland als auch in Bayern und nicht auf den Flugplatz zurückzuführen. Die meisten ausländischen Touristen in der Region stammen aus Österreich, der Schweiz und den Niederlanden, also Länder zu denen es von Memmingen aus noch nie eine Flugverbindung gab. Solange Du nicht konkret nachweisen kannst wie viele der 883.490 Passagiere im Jahr 2015 in Memminger Hotels übernachtet haben, äußerst Du nur eine nicht repräsentative Einzelmeinung.

@Paule: Du stimmst mir also zu, dass die wirtschaftliche Entwicklung in Memmingen und Umgebung im Wesentlichen von der weltweiten wirtschaftlichen Situation beeinflusst wird. Etwas anderes habe ich nie behauptet. Wie die Zahlen eindeutig belegen, hat der Allgäu Airport keinen positiven Einfluss auf die Arbeitslosenzahlen d.h. wenn man die externen Einflüsse rausrechnet, dann bleibt eben kein positiver Einfluss durch den Allgäu Airport übrig. Einzig überzeugend wäre es, wenn sich die Arbeitslosenzahlen durch den Flugplatz anders als der allgemeine Trend verhalten würden, was sie aber eben nicht tun.

@Segelflieger: Es mag sein, dass sich deutsche Automobilzulieferer in Rumänien niedergelassen haben, wo aber ist der Bezug zu Memmingen? Solange Du nicht sagst, welche Memminger Unternehmen enge Geschäftsbeziehungen zu rumänischen Autozuliefern pflegen, ist Deine Aussage wertlos. Der verlinkte Artikel ist von 2008 und damit uralt. Das genannte Nokia-Werk wurde bereits 2011 wieder geschlossen und eine Autoproduktion von Daimler wurde gar nicht aufgenommen! Also auch hier die konkrete Frage: Wie viele der 883.490 Passagiere im Jahr 2015 waren Geschäftsreisende von Memmingen nach Rumänien?

Leise Offline

Mitglied

Beiträge: 175

01.05.2016 00:26
#15 RE: Leserbrief Zitat · antworten

[quote=Silenzio|p33229737]Ich sehe den Allgäu Airport sehr kritisch, weil ich auf der einen Seite große Nachteile erkenne und auf der anderen Seite nur minimale Vorteile vorhanden sind. Das Verhältnis zwischen Nutzen und Aufwand ist einfach viel zu schlecht, als dass eine umfangreiche Unterstützung für den Flugplatz zur rechtfertigen wäre. Bisher konnte niemand Belege liefern, die mich vom Gegenteil überzeugt haben. Unter Informationen auf dem Silbertablett liefern verstehe ich etwas anders, als unbelegte Einzelbeobachtungen!

Ich weiß, dir kann leider auch keiner, das Gegenteil beweißen. Da nur per Flug die Einsteiger gezählt werden. Wer Urlauber, Geschäftsreisender oder sonst was ist, wird nun mal nicht aufgeschlüsselt. Da ich dir hierfür schon mal eine direkte Befragung empfohlen habe, ist hier an dem Punkt für mich Schluss.

Wenn du andere Zahlen und Ergebnisse haben willst, dann geh bitte zum Berg und mach deine eigene Umfrage. Hier kann dir keiner deine geforderten ernst haften Zahlen liefern die du auch glaubst.

Seiten 1 | 2 | 3
Warmnachten »»
 Sprung