Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 37 Antworten
und wurde 1.488 mal aufgerufen
 Aktuell (themenbezogen, z.Z. nur lesen)
Seiten 1 | 2 | 3
Leise Offline

Mitglied

Beiträge: 175

18.07.2015 23:21
#31 RE: BR am 6.7.15: "Jetzt mal ehrlich - wieviel Flughafen braucht Bayern?" Zitat · antworten

Zitat von Silenzio im Beitrag #29
[qote=Leise|p33229367]
Benningen, Hawangen und Memmingerberg entwickeln auf der Südseite ein interkommunales Gewerbegebiet.




Möglicher Nutzen und Aufand stehen in einem schlechten Verhältnis. Wenn die Grundstücke wirklich so gut sind, warum hat es dann der Memminger Stadtrat abgelehnt vor der Entscheidung einen unabhängigen Gutachter zu beauftragen?[/quote]

Bis jetzt war es ja nicht möglich Gebäude zu bauen, denn alles wurde ja beklagt. Also eine Entwicklung ohne Planfeststellungsbeschluss ist nicht möglich. Ohne Baugehnehmigung keine Entwicklung. Sie beklagen sich über alles, aber alles was möglich wäre, wird beklagt und verhindert.

Spiderman Offline

Mitglied

Beiträge: 150

19.07.2015 13:38
#32 RE: BR am 6.7.15: "Jetzt mal ehrlich - wieviel Flughafen braucht Bayern?" Zitat · antworten

Zitat von Leise im Beitrag #30
Aber warten wir mal ab. Ab nächsten Jahr können Sie in Ruhe mit dem Radl rumfahren und die Arbeiten anschauen und die Entwicklung verfolgen.


Wenn Du Baustellen toll findest un der Weg für Dich das Ziel ist, kannst Du das nätürlich tun. Wen aber eher interessiert, was an den Prognosen und Versprechungen dran ist, wird die Entwicklung eher in den Statistiken des DESTATIS verfolgen. Selbst wenn dort oben kein Stein auf dem anderen bleibt, nützt das alles nichts, wenn sich die Maßnahmen nicht in den Passagierzahlen niederschlagen. Und die sollten zumindest größenordnungsmäßig die Prognosen erreichen. Ich würde also auch sagen: Warten wir mal ab. Es bleibt spannend.

Zitat von Leise im Beitrag #31

Zitat
Möglicher Nutzen und Aufand stehen in einem schlechten Verhältnis. Wenn die Grundstücke wirklich so gut sind, warum hat es dann der Memminger Stadtrat abgelehnt vor der Entscheidung einen unabhängigen Gutachter zu beauftragen?


Bis jetzt war es ja nicht möglich Gebäude zu bauen, denn alles wurde ja beklagt. Also eine Entwicklung ohne Planfeststellungsbeschluss ist nicht möglich. Ohne Baugehnehmigung keine Entwicklung. Sie beklagen sich über alles, aber alles was möglich wäre, wird beklagt und verhindert.



Wieder einmal können wir feststellen, daß Du für alles eine Erklärung hast, und diese Erklärung heißt "Flughafengegner". Aber was hat diese Antwort mit Silenzios Frage zu tun? Unsinnig ist sie außerdem, weil weder das Gerichtsverfahren eine aufschiebende Wirkung hatte noch eine einstweilige Verfügung gegen den sofortigen Vollzug vorlag. Wenn man also gewollt und vor allem gekonnt hätte, wäre ein Baubeginn durchaus möglich gewesen. Aber ohne Geld keine Entwicklung. Das konnte RS mit dem laufenden Verfahren ideal kaschieren, auch wenn es normalerweise angeraten sein mag, erst nach Abschluß eines Verfahrens mit größeren Maßnahmen zu beginnen. Ebenso klar ist aber auch, daß kein Gericht irgend etwas z.B. gegen die Errichtung des zweiten ILS haben könnte.

Prof Dr ( Gast )
Beiträge:

19.07.2015 14:57
#33 RE: BR am 6.7.15: "Jetzt mal ehrlich - wieviel Flughafen braucht Bayern?" Zitat · antworten

Wie weltfremd bist Du denn? Erkmär mir mal, warum dann nicht die kostenlose Erweiterung der Betriebszeiten umgesetzt wurde?

Kein vernünftiger Unternehner würde bei laufendem Verfahren Baumaßnahmen beginnen, bei denen nicht auch die kleinste Unsicherheit ausgeschlossen werden kann.

Spiderman Offline

Mitglied

Beiträge: 150

19.07.2015 21:44
#34 RE: BR am 6.7.15: "Jetzt mal ehrlich - wieviel Flughafen braucht Bayern?" Zitat · antworten

Zitat von Gast im Beitrag #33
Wie weltfremd bist Du denn?


Etwas mehr Gelassenheit würde Dir un der Diskussion hier guttun.

Zitat von Gast im Beitrag #33
Erkmär mir mal, warum dann nicht die kostenlose Erweiterung der Betriebszeiten umgesetzt wurde?


Ausgerechnet bei der "kostenlosen" Erweiterung der Betriebszeiten ist das am einfachsten nachzuvollziehen, weil das der unsicherste Punkt war. Schon vom Luftamt musste der Airport einen Dämpfer einstecken, die Betriebszeiten wurden im PFB nicht so genehmigt wie beantragt (Landungen generell bis 23 Uhr und nicht nur für in FMM stationierte Maschinen und Flieger von Hubflughäfen). Mal abgesehen davon, dass die eben genannten Bedingungen z.Z. gar nicht zutreffen, hätte auch die (genehmigte) Erweiterung für planmäßige Landungen bis 22.30 im Fall eines Scheiterns vor Gericht fatale Folgen gehabt, sofern sie von einer Airline schon genutzt worden wäre.
Übrigens habe ich nirgends geschrieben, dass alle anstehenden Maßnahmen unabhängig vom laufenden Verfahren umgesetzt werden sollten / müßten. Aber ich bin mir ziemlich sicher, daß sich auch ohne Verhandlung noch nichts getan hätte. Die extremen Liquiditätsprobleme des Flughafens sind nicht zu leugnen.

Leise Offline

Mitglied

Beiträge: 175

19.07.2015 22:12
#35 RE: BR am 6.7.15: "Jetzt mal ehrlich - wieviel Flughafen braucht Bayern?" Zitat · antworten

Zitat von Gast im Beitrag #33
Erkmär mir mal, warum dann nicht die kostenlose Erweiterung der Betriebszeiten umgesetzt wurde?


Ausgerechnet bei der "kostenlosen" Erweiterung der Betriebszeiten ist das am einfachsten nachzuvollziehen, weil das der unsicherste Punkt war. Schon vom Luftamt musste der Airport einen Dämpfer einstecken, die Betriebszeiten wurden im PFB nicht so genehmigt wie beantragt (Landungen generell bis 23 Uhr und nicht nur für in FMM stationierte Maschinen und Flieger von Hubflughäfen). Mal abgesehen davon, dass die eben genannten Bedingungen z.Z. gar nicht zutreffen, hätte auch die (genehmigte) Erweiterung für planmäßige Landungen bis 22.30 im Fall eines Scheiterns vor Gericht fatale Folgen gehabt, sofern sie von einer Airline schon genutzt worden wäre.

[/quote]

Danke. Somit hast du ja jetzt indirekt bestätigt, warum, bis jetzt nicht gebaut worden ist. Vor der Klage wurde alles was beantragt wurde, abgelehnt und in Frage gestellt von den Gegnern. Breitere Bahn muss größer Flugzeuge bedeuten usw. Jetzt wurde gerichtlich entschieden, somit besteht Planungssicherheit. Das neue ILS und bestehende ILS müssen verlegt werden. Die Pläne sind dir bekannt aber wohl der PFA noch der PFB-Beschluss hast du verstanden. Damit auch das Scheitern vor Gericht mehr als verständlich.

Was ich angesprochen habe in den vorigen Post, war die Fläche, die der Airport verkaufen will, bis zum Urteil war dort eben nichts möglich. Jetzt kann dort was entwickelt werden. Die restlichen Flächen im Südbereich werden die Gemeinden Memmingerberg, Hawangen und Benningen entwickeln.

Wer hat dir gesagt, dass die Landkreise und kreisfreien Städte, keinen Gutachter bzw. ihre eigenen Ämter für den Kauf der Flächen, vorher gefragt haben? Nach deinen Worten müssen nur Idioten in den Ämtern beschäftigt sein.

Deine und meine Info´s beruhen aus den Medien. Dort wird aber meistens mehr verschwiegen oder der Inhalt einer Sitzung komplett vereinfacht wieder gegeben oder teilweise nicht mal ansatzweise verstanden und wiedergegeben.

Aber wahrscheinlich sind deine Infos auf die sehr "starken" Argumente von der BI beruhend. Da du weder die rechtlichen Entscheidungen verstanden hast bzw. die baurechtlichen darfst du gerne weiter deine Thesen verbreiten.

Prof Dr ( Gast )
Beiträge:

20.07.2015 21:44
#36 RE: BR am 6.7.15: "Jetzt mal ehrlich - wieviel Flughafen braucht Bayern?" Zitat · antworten

Ich finde die Sprunhaftigkeit der Airportgegener in Ihren Argumentationen absolut faszinierend.

Erst wird der Nichtvollzug der genehmigten Bauvorhaben der klammen Kasse angelastet, kurz danach der drohenden Erfolglosigkeit vor Gericht.

Erst wird ständig behauptet, der Airport hätte keine Flächen zu verkaufen, der Ex-Landrat würde diesbezüglich nur Hirngespinste verbreiten. Dann weiß man auf einmal, dass auf den erst nicht vorhandenen Flächen atombombensichere Shelter stehen und dass in den erst nicht vorhandenen Flächen Altlasten schlummern, deren Entsorgung dem Airport das Genick brechen.

Dass Hawangen und Benningen den größten Teil der Shelterschleifen mit (Achtung!) den meisten Sheltern bereits gekauft haben und auf den Airport-Flächen nur drei Shelter stehen (die bereits immer wieder vermietet werden), wird verschwiegen. Die eigentlichen Airport-Flächen im Süden bestehen zum Großteil aus Wiesen und Wald. Nicht aus atombombensicheren Sheltern.

Das, was die Bürgerinitiative und die ÖDP hier aufziehen ist pure Volksverarsche.

Nein Danke Offline

Mitglied

Beiträge: 138

21.07.2015 17:54
#37 RE: BR am 6.7.15: "Jetzt mal ehrlich - wieviel Flughafen braucht Bayern?" Zitat · antworten

Zitat von Gast im Beitrag #36
Ich finde die Sprunhaftigkeit der Airportgegener in Ihren Argumentationen absolut faszinierend.
Erst wird der Nichtvollzug der genehmigten Bauvorhaben der klammen Kasse angelastet, kurz danach der drohenden Erfolglosigkeit vor Gericht.



Deine Interpretationen sind aber auch nicht von schlechten Eltern. Kurz gesagt übersiehst Du nämlich, daß es dabei um verschiedene Teilbereiche ging.

Silenzio Offline

Mitglied

Beiträge: 211

17.08.2015 20:18
#38 RE: BR am 6.7.15: "Jetzt mal ehrlich - wieviel Flughafen braucht Bayern?" Zitat · antworten

Link zur Sendung, da der ursprüngliche Link zum BR nicht mehr stimmt.

https://www.youtube.com/watch?v=HIDHcBLtq0U

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung