Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 54 Antworten
und wurde 3.015 mal aufgerufen
 Aktuell (themenbezogen, z.Z. nur lesen)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Karl Offline

Mitglied

Beiträge: 20

10.08.2013 16:29
#16 RE: Studie der Universität Augsburg zur Wertschöpfung durch Incoming-Passagiere Zitat · antworten

http://www.all-in.de/nachrichten/lokales...;art2758,189786

Jetzt musste ich aber lachen. Die hiesige Bevölkerung ist froh den Flughafen zu haben. Können Sie diese Behauptung belegen Herr oder Frau Benninger?

Gerd K. ( Gast )
Beiträge:

11.08.2013 00:43
#17 RE: Studie der Universität Augsburg zur Wertschöpfung durch Incoming-Passagiere Zitat · antworten

Das war doch damals nur Panikmache von den Gegnern.
Fakt sind über Viereinhalb Millionen Passagier seit Juni 2007.
Dagegen vielleicht 50-80 Gegner die bei der Jahreshauptversammung immer sind.

Karl Offline

Mitglied

Beiträge: 20

11.08.2013 06:49
#18 RE: Studie der Universität Augsburg zur Wertschöpfung durch Incoming-Passagiere Zitat · antworten

@ Gerd K.
Ohne Ihre Zahl zu prüfen, was haben 4,5 Millionen Passagiere, mit der hiesigen Bevölkerung zu tun?

Silenzio Offline

Mitglied

Beiträge: 211

15.08.2013 19:31
#19 RE: Studie der Universität Augsburg zur Wertschöpfung durch Incoming-Passagiere Zitat · antworten

Zitat von Gast im Beitrag #15
Da ist eines der größten individuellen Borniertheiten, um die Umgehung von Benningen erstens als Flughafenzubringer zu erklären und zweitens den Bau der Umgehungsstraße damit zu erklären.



Die Bezeichung der Ostumfahrung Benningens als Flughafenzubringer ist in der Schwäbischen Zeitung vom 29.03.2008 nachzulesen. Eine Meldung mit fast gleichem Wortlaut stand auch in der Memminger Zeitung vom 27.03.2008. "Als weitere Herausforderung bezeichnet es Weirather, Gewerbegebiet und Flughafen von Süden her 'adäquat zu erschließen'. Hier kommt die geplante Ostumfahrung von Benningen ins Spiel..."
http://www.schwaebische.de/home_artikel,...id,2323253.html

Ich halte es übrigens für richtig die Benninger vom Durchgangsverkehr zu entlasten, trotzdem fällt mir auf, dass die schnelle Realisierung von Straßenbauprojekten davon abhängt, ob es dem Flughafen nützt oder nicht.

Spiderman Offline

Mitglied

Beiträge: 150

16.08.2013 12:03
#20 RE: Studie der Universität Augsburg zur Wertschöpfung durch Incoming-Passagiere Zitat · antworten

Zitat von Silenzio im Beitrag #19
..., trotzdem fällt mir auf, dass die schnelle Realisierung von Straßenbauprojekten davon abhängt, ob es dem Flughafen nützt oder nicht.


Kann es sein, dass hier ein gewisses Maß an selektiver Wahrnehmung im Spiel ist? Der Forumbetreuer hat dazu mal was geschrieben:
Zitat von Forumbetreuer im Beitrag RE: Passagierzahl 2012: Ziel verfehlt
Das Planfeststellungsverfahren für die Ortsumfahrung wurde Anfang 2006 eingeleitet (Quelle: www.regierung.schwaben.bayern.de/Presse/p92.php?PFAD= ), die vorangehende Planung reicht entsprechend weiter zurück. Damals ging man noch von 350000 Passagieren bis 2015 aus. Die im Link genannte "prognostizierte Verkehrszunahme" ist nur ein Grund unter mehreren, ob sie etwas mit dem Flughafen zu tun hatte, ist mir nicht bekannt. Dennoch glaube ich, daß die Umfahrung auch ohne Airport gekommen wäre.


Dem schliesse ich mich an. Wie lange dauert es, so eine Umgehungsstrasse zu planen? Da gehen doch sicher einige Jahre ins Land, damals war der Flughafen - wenn überhaupt - nur eine Fussnote. Fakt ist auch, dass es in Benningen ein extrem hohes Verkehrsaufkommen gab. Wenn die Strasse in neueren Veröffentlichungen als Flughafenzubringer bezeichnet wird, gibt es m.E. dafür vor allem zwei Gründe: Die freie Interpretation einiger Schreiberlinge oder der Drang mancher Politiker, sich auf irgend eine Art als Airportunterstützer zu gerieren. Ach ja: Hat die Umgehungsstrasse eigentlich eine direkte Verbindung zum Flughafen? Sollte sie als "Flughafenzubringer" schon haben . Ob es die aus der Richtung überhaupt braucht, sei dahingestellt. Wir haben hier die A7. Eine adäquatere Erschließung von Süden her ist wohl kaum möglich.

Omei ( Gast )
Beiträge:

17.08.2013 22:32
#21 RE: Studie der Universität Augsburg zur Wertschöpfung durch Incoming-Passagiere Zitat · antworten

Heute Abend war's dem User Backtrack wieder langweilig und er hat in einem anderen Forum was zum Desaster Kassel was geschrieben und konnte es sich natürlich wieder nicht verkneifen, Parallelen zum Allgäu Airport zu ziehen. Is ja gut, Backtrack.

Sigi ( Gast )
Beiträge:

17.08.2013 23:03
#22 RE: Studie der Universität Augsburg zur Wertschöpfung durch Incoming-Passagiere Zitat · antworten

Aha. Na sowas. Und wenn in China mal wieder ein Fahrrad umfällt, informierst du uns bitte auch.[rolling_eyes]

Segelflieger ( Gast )
Beiträge:

17.08.2013 23:09
#23 RE: Studie der Universität Augsburg zur Wertschöpfung durch Incoming-Passagiere Zitat · antworten

[quote=Omei|p33228998]Heute Abend war's dem User Backtrack wieder langweilig und er hat in einem anderen Forum was zum Desaster Kassel was geschrieben und konnte es sich natürlich wieder nicht verkneifen, Parallelen zum Allgäu Airport zu ziehen. Is ja gut, Backtrack.[/quote]

So, hat er was zum Desaster Memmingen gesagt? Na ja, ist ja auch wirklich ähnlich. Zwei Flughäfen die keiner braucht. Wollten sich sogar von den gleichen Pleite-Airlines bedienen lassen und mussten beide dann die Flüge absagen. Stimmt eigentlich. Nicht Allgäu Airport, sondern Desaster-Port. Danke für die Info Omei!

Aus Ungerhausen ( Gast )
Beiträge:

18.08.2013 10:34
#24 RE: Studie der Universität Augsburg zur Wertschöpfung durch Incoming-Passagiere Zitat · antworten

Sehr geehrter Herr Segelflieger,
wieso Desaster? Der Allgäu Airport hatte schon jede Menge Fluggäste. Er hatte auch schon Höhen und auch Tiefen zu vermelden.
Ich bin gestern aus dem Urlaub gekommen und auf dem Airport gelandet. Die Maschine war voll, es waren sehr viele Menschen droben auf dem Berg.
Ich glaube Segelflieger, die BGFL wären auch gegen die Eisenbahn oder die Autobahn in Memmingen gewesen. Hauptsache dagegen sein. Eine typisch deutsche Spezialität.

aus schwaighausen ( Gast )
Beiträge:

18.08.2013 20:24
#25 RE: Studie der Universität Augsburg zur Wertschöpfung durch Incoming-Passagiere Zitat · antworten

... sehen es wir mal realistisch, die millonen die dort investiert werden müssen könnte man in kitaplätze und sozialbauwohnungen investieren. mich persönlich stört der aap nicht, aber hat er wirklich zukunft?

Segelflieger ( Gast )
Beiträge:

18.08.2013 22:45
#26 RE: Studie der Universität Augsburg zur Wertschöpfung durch Incoming-Passagiere Zitat · antworten

Zitat von Gast im Beitrag #24
Sehr geehrter Herr Segelflieger,
wieso Desaster? Der Allgäu Airport hatte schon jede Menge Fluggäste. Er hatte auch schon Höhen und auch Tiefen zu vermelden.
Ich bin gestern aus dem Urlaub gekommen und auf dem Airport gelandet. Die Maschine war voll, es waren sehr viele Menschen droben auf dem Berg.
Ich glaube Segelflieger, die BGFL wären auch gegen die Eisenbahn oder die Autobahn in Memmingen gewesen. Hauptsache dagegen sein. Eine typisch deutsche Spezialität.




Da in der BGFL jede Menge Leute aus der Wirtschaft, auch sehr viele Ingenieure sind, geht ihre Vermutung wohl eher in die falsche Richtung. Oder wollen Sie Ingenieuren Technikfeindlichkeit unterstellen?

Warum haben Sie eigentlich nicht 10 Euro mehr bezahlt für Ihren Flug, dann müssten nicht Sozialhilfeempfänger und Rentner am Esistenzminimum über die Mehrwertsteuer (für Strom, für Lebensmittel, für Kleidung, ...) für den Airport bezahlen. Ihr Ticket war übrigens von der Mehrwertsteuer befreit (im Gegensatz zu Bus und Bahn) und für ihr Kerosin war keine Mineralölsteuer zu bezahlen (im Gegensatz zu Bahn und Bus).
Wie hat Ihr Flug die kaufkraft im Allgäu gestärkt?

Mit ihrem Flug haben sie wahrscheinlich ihr Klimabudget für dieses Jahr aufgezehrt und sollten aufhören mit dem Auto zu fahren und warm zu duschen. Aber vielleicht interessiert Sie das nicht. Wichtig ist nach Ihrer Meinung, dass der Airport und die Maschine voll waren und Sie Ihren Spaß hatten. Dieser Spaß ging allerdings auf Kosten der Allgemeinheit. Das Leben kann doch so einfach sein. Frei im Sinne von O'Leary, der in einem Interview mal wörtlich sagte: "Die Umwelt interessiert mich einen Dreck".

Silenzio Offline

Mitglied

Beiträge: 211

12.10.2013 14:01
#27 RE: Studie der Universität Augsburg zur Wertschöpfung durch Incoming-Passagiere Zitat · antworten

Laut der Studie der Universität Augsburg zur Wertschöpfung durch Incoming-Passagiere geben die Urlauber, die via Allgäu-Airport einreisen, im Schnitt pro Tag 180 Euro aus und bleiben 6,3 Tage.
-> Pro Urlaub werden also angeblich 1134 Euro ausgegeben.

Nach der Tourismusanalyse der Stiftung für Zukunftsfragen gaben Urlauber in Deutschland 2012 im Schnitt aber nur 79 Euro pro Tag aus.
Nach einer Meldung der Memminger Zeitung vom 14. August 2013, beträgt die Aufenthaltsdauer von Gästen in Bayer 2,6 Tage, von Gästen im Allgäu 3,7 Tage und von Gästen in Bayrisch-Schwaben nur 1,9 Tage.
-> Im Durchschnitt geben Gäste in Bayer pro Urlaub 205,40 Euro, im Allgäu 292,3 Euro und in Bayrisch-Schwaben 150,10 Euro aus.

Erkennt jemand außer mir auch den riesengroßen Unterschied?

Es ist nicht plausibel, dass gerade Fluggäste, die mit Billigfluglinien anreisen, wesentlich mehr Geld ausgeben, als der Durchschnitt.

Fluggäste, die mit Billigfluglinien reisen, sind oft Schnäppchenjäger, die den ganzen Urlaub wenig Geld ausgeben. Außerdem sind die Gebühren für aufgegebenes Gepäck meist höher als der Flugpreis, so dass viele Passagiere nur mit Handgepäck reisen, was die Aufenthaltsdauer einschränkt.

unternehmer ( Gast )
Beiträge:

20.10.2013 18:25
#28 RE: Studie der Universität Augsburg zur Wertschöpfung durch Incoming-Passagiere Zitat · antworten

In FMM ist eben alles anders. Da macht man ja auch schon mit 300.000 Passagieren schwarze Zahlen.
Ist eben ein Flugplatz nur für die Reichen und die lassen ordentlich Geld am Flughafen und in den Tourismusbetrieben.
Kann man daran wirklich zweifeln? Da müsste man ja fast ein Realist sein. ... Ironie aus....

naja ( Gast )
Beiträge:

21.10.2013 14:21
#29 RE: Studie der Universität Augsburg zur Wertschöpfung durch Incoming-Passagiere Zitat · antworten

Irgendwann wird das Kartenhaus des ... "Schmid" von einer Nacht auf die andere zusammenbrechen.

Hallo naja, meine persönliche Meinung zu Deinem Vergleich kannst Du Dir sicher denken . Dennoch möchte ich jedes Risiko ausschließen, daß sich irgendwer auf den Schlips getreten fühlt und habe ein wenig korrigiert. Ich hoffe auf Dein Verständnis.

Gruß
Forumbetreuer

A380 ( Gast )
Beiträge:

21.10.2013 22:31
#30 RE: Studie der Universität Augsburg zur Wertschöpfung durch Incoming-Passagiere Zitat · antworten

Ich finde dass die verantwortlichen und der chef etwas großartiges geleistet haben. Nach sechs jahren pionierarbeit ist doch schon was tolles entstanden. Und was ist deine leistung, herr oder frau Naja? Alkes schlecht reden und dagegen sein. Mehr kommt von dir nicht. Hoffentlich fliegst wenigsten nicht von anderen Flughäfen. Du solltest stolz sein auf memmingen. Wir haben ein Autobahnkreuz, den Schnittpunkt zeeiet eisenbahnstrecken und als krönun eunen airport. Und die starke wirtschaft, die uns in lohn und Brot bringt. Aber gell Hauptsache dagegen sein.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung