Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 96 Antworten
und wurde 4.979 mal aufgerufen
 Regionalflughafen Memmingerberg (themenbezogen, z.Z. nur lesen)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

22.07.2008 12:39
Revision zugelassen!!!!!!! Zitat · antworten
Ich kann Spiderman hier nur zustimmen. Der militärische Flugbetrieb wurde eingestellt, weil die US-Amerikaner zusammen mit ihren Atombomben Memmingerberg verlassen haben und dadurch das JaBoG 34 seine strategische Bedeutung verloren hat. Die Entscheidung den Flugplatz Memmingerberg zu schließen wurde im Bundesverteidigungsministerium nach politischen Kriterien getroffen und hat mit den Protesten der Anwohner überhaupt nichts zu tun.

Die Fluglärm-Bürgerinitiative wurde 1991 nach der Wiedervereinigung gegründet, als die Bedrohung für Deutschland deutlich zurückging, aber der Fluglärm trotzdem nicht abnahm. Der Aktionskreis "Stopp dem Fluglärm" gründete sich erst als der Abzug des Militärs bereits beschlossen war.

Im Raum Memmingen herrscht zur Zeit Vollbeschäftigung. Zum 30.05.2008 betrug die Arbeitslosenzahl gerade einmal 2.6%, wie die Tagesthemen an diesem Tag berichteten. Wenn die Autorin des Beitrags vom 21.7.2008 trotzdem Wegziehen musste, hat das nichts mit den Fluglärmgegnern zu tun. Der Hass auf die Fluglärmgegner beruht leider auf falschen Informationen. Wenn sich Menschen, die sich um ihre Gesundheit sorgen, hier als Deppen beleidigt werden und Freude über Fluglärm im Raum Memmingen ausgedrückt wird ist das ganze nicht nur unverschämt, sondern mehr als kindisch.
unternehmer Offline

Besucher

Beiträge: 5

09.08.2008 20:48
Revision zugelassen!!!!!!! Zitat · antworten

Quote:
Ach Mensch, das habe ich gar nicht mehr gelesen. Hmm ich war DIEjenige die den Flug gebucht und, man wird es kaum glauben, genossen hat. Mir ist nichts passiert, und den anderen hundertausenden Passagieren wohl bisher auch nicht.
Also mir ist das Lachen nicht im Halse stecken geblieben. Ganz im Gegenteil.
Hätten damals nicht alle "Stoppt den Fluglärm" geschriehen, wäre das JaBoG 34 noch da und ich denke es wäre um einiges ruhiger. Wegen diesen Deppen mussten auch wir aus Memmingen weg ziehen und ich bin froh um jedes Dezibel Fluglärm, dass ich an euch zurück geben kann.



Diese Einstellung finde ich interessant. wir suchen händeringend Leute und da meint irgendjemand er musste aus Memmingen wegziehen, weil die Flughafengegner die Jobs wegdebattieren?
Also wer in MM arbeiten will, der findet auch einen Job. Wer keinen findet.... ob da die Flughafengegner Schuld sind??

Sorry, aber wie wärs mit einer nüchternen Betrachtung der Sache. Die holft gelegentlich sogar, wenn man einen Job sucht. dann muss man vielleicht gar nicht wegziehen.

Mein Tipp: MM-Zeitung kaufen, Job suchen und die Schimpferei gegen die Flughafengegner sein lassen
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

09.09.2008 13:28
Revision zugelassen!!!!!!! Zitat · antworten
Hallo Zusammen,

gibt es eigentlich auch eine Initiative (oder seid Ihr da auch aktiv) gegen die jaulenden Spaßflieger rund um den Artisten aus Tannheim?

Das was dort regelmäßig und extrem den Bürgern rund um Tannheim zugemutet wird ist verglichen mit dem Flughafen die Hölle.

Dass sich eine priveligierte Minderheit derart auf Kosten anderer so austoben darf scheint hier im MM wohl niemenden zu jucken? Da besteht sofortiger Handlungsbedarf. Warum darf ein Einzelner zweimal pro Woche stundenlang am Himmel rumjaulen und der Normalbürger bekommt Probleme mit dem Ordnungsamt, wenn er Rasen mähen will???
Nein Danke Offline

Mitglied

Beiträge: 138

09.09.2008 17:11
Revision zugelassen!!!!!!! Zitat · antworten
Hallo,

ich weiß natürlich nicht genau, was da in Tannheim abgeht. Aber ich würde so verfahren: Wenn Beschwerden beim Flugplatzbetreiber nichts nützen (wovon auszugehen ist), zunächst mal die gesetzlichen Regelungen z.B. über Mindestflughöhen über bewohntem Gebiet studieren. Wenn sich mal wieder so ein "Könner" extrem austobt und eben z.B. die Mindestflughöhe garantiert unterschritten ist und/oder die Flüge in Ruhezeiten stattfinden: Kennung aufschreiben und Anzeige erstatten. Der § 117 Ordnungswidrigkeitengesetz paßt da sehr gut. Fotos sind hilfreich, dabei aber auf einen erkennbaren Maßstab (z.B. Gebäude) achten und am Besten mit Standardbrennweite fotografieren (enspr. 50 mm Kleinbild). Also keinesfalls voll mit dem Zoom draufhalten.
Selbst eine Initiative gründen wäre natürlich optimal, sicher gibt es noch mehr Leute, die der Lärm stört.
Viel Erfolg!

Gruß
ND
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

10.09.2008 09:37
Revision zugelassen!!!!!!! Zitat · antworten
Ich kann dem Vorredner nur zustimmen, dass es auch in Tannheim ein Lärmproblem gibt. Ich wohne im Westen von Memmingen, also genau zwischen Allgäu-Airport und Flugplatz Tannheim. Mal knattern die Memmingerberger Sportflugzeuge über mich hinweg und mal sind des die Tannheimer Flugzeuge. An schönen Tagen ist immer irgendwo ein fliegender Rasenmäher zu hören.
Forumbetreuer Offline

Administrator

Beiträge: 118

29.11.2008 21:39
Revision zugelassen!!!!!!! Zitat · antworten
Thread geschlossen wegen immer wiederkehrender Werbepostings.

Der Forumbetreuer
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
 Sprung