Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 114 Antworten
und wurde 8.041 mal aufgerufen
 Regionalflughafen Memmingerberg (themenbezogen, z.Z. nur lesen)
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 8
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

30.05.2008 05:17
Airport will Buchberger den Mund verbieten Zitat · antworten
Der Rudi kapierts immer noch nicht ;-)
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

30.05.2008 21:21
Airport will Buchberger den Mund verbieten Zitat · antworten
Was kapiert er nicht? Wenn's doch mal ohne nebulöse Andeutungen ginge, liebe Freunde von der Befürworter-Fraktion ;-) .
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

03.06.2008 00:56
Airport will Buchberger den Mund verbieten Zitat · antworten
Über was regt Ihr euch noch alles auf? Jetzt sogar schon über die Nutzung des Airports. Wenn irgendwelche regionale Unternehmen ihre Werbeaktionen starten, soll diese dann der Flughafen verbieten?
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

03.06.2008 17:49
Airport will Buchberger den Mund verbieten Zitat · antworten
Es geht hier nicht um eine einzelne kleine Werbeaktion, sondern das ganze Verhalten hat System. Unternehmen aus dem Allgäu, der Allgäuer-Zeitungsverlag, TV-Allgäu und die Politiker stecken alle unter einer Decke. Es wird alles unternommen, um den Allgäu-Airport zu unterstützen.

Ich bin mir sicher, dass ohne Billigflüge vom Allgäu-Airport nach Mallorca niemals ein Kochwettbewerb dort stattgefunden hätte. Sowohl den Kochwettbewerb als auch die Flugplätze in München oder Stuttgart gibt es schon lange, aber nie kam jemand aus dem Allgäu auf die Idee zum Kochen nach Mallorca zu fliegen.

Das gleiche gilt für die Politiker aus dem Allgäu. Berlin ist schon lange die Hauptstadt und Flüge vom München oder Stuttgart dorthin werden auch schon lange angeboten, aber erst als es den Allgäu-Airport mit Billigflügen gibt ist man auf die Idee gekommen für eine kurze Besprechung dorthin zu fliegen.

Durch die hohen Subventionen aus Steuergeldern werden solche sinnlosen Aktionen erst möglich. Ich will niemandem das Fliegen verbieten und natürlich kann sich ein Flugplatz die Passagiere nicht aussuchen, aber die hohen Zuschüsse verzerren die Marktsituation völlig. Da Appelle an die Vernunft der Menschen leider wenig bringen, lässt sich das Verhalten nur über die Kosten regeln. Würden die Zuschüsse wegfallen, dann müssten höhere Preise für die Flüge bezahlt werden und die Nutzung würde auf ein vernünftiges Maß zurückgehen.

Ich sehe es einfach nicht ein, dass ich hohe Steuern bezahle nur damit andere sinnlos durch die Gegend fliegen.
Nein Danke Offline

Mitglied

Beiträge: 138

03.06.2008 17:51
Airport will Buchberger den Mund verbieten Zitat · antworten
(zum Posting von 0.56 Uhr) Das ist allerdings richtig. Irgendwelche schwachsinnige Aktionen wird es leider immer geben. Daran, daß zu deren Durchführung das reguläre Angebot des Flughafens genutzt wird, kann man diesem nicht die Schuld geben. Um Missverständnisse zu vermeiden: An meiner Meinung zum Flughafen selbst hat sich nichts geändert ;-).
Zum vorigen Posting: Den Fakten nach hast Du völlig recht. Aber diese Flüge, die es vorher wahrscheinlich nicht gegeben hat, zeigen eben auch nur das, was diesen FH am Leben hält: Es ist so schön nah und so schön billig, da fliegen wir mal schnell... Die Umfrage, die es hier mal gab und deren Ergebnis sich auffallend mit repräsentativen Umfragen deckt, zeigt deutlich, wie viele Leute nur deshalb fliegen. Vorher haben sie's bleibenlassen, obwohl es mehrere Flughäfen in zumutbarer Entfernung gibt. Es wird allerhöchste Zeit, daß endlich zumindest eine Kerosinsteuer auf Inlandsflüge kommt. Und ich denke mal, sie wird kommen...
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

05.06.2008 08:30
Airport will Buchberger den Mund verbieten Zitat · antworten
Das große Buch der sinnlosen Fliegerei ist um ein weiters Kapitel ergänzt worden. In einer Anzeige im Memminger Kurier musste ich lesen, das 33 Lehrlinge von Magenet-Schultz zusammen mit 4 Betreuern für einen einzigen Tag nach Berlin geflogen sind.

Angeblich ist der Flugplatz ja für die Wirtschaft so wichtig, aber aus Wirtschaftskreisen habe ich bis jetzt nur von Spaßflügen gelesen. Wie lässt sich das vereinbaren?

Merkt außer mir eigentlich niemand, wie seltsam sich Herr Schultz verhält? In einem ganzseitigen Interview in der Memminger Zeitung jammert Herr Schultz, wie schlecht es dem Betrieb doch geht und wie hoch die Steuern sind, gleichzeitig nimmer er aber als Gesellschafter des Allgäu-Airports riesige Summen aus Steuergelder als Zuschüsse entgegen. Er ist doch damit selbst schuld an der hohen Steuerbelastung in Deutschland.

Auch das Unternehmen Grob verhält sich sehr widersprüchlich. Der mit Steuergelder finanzierte Allgäu-Airport wird intensiv genutzt, aber in Deutschland werden selbst keine Steuern bezahlt, weil der Firmensitz in der Schweiz liegt.
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

07.06.2008 09:52
Airport will Buchberger den Mund verbieten Zitat · antworten
Am Sonntag bin ich mit dem Rad am Allgäu-Airport vorbeigefahren und habe mir angesehen, wie viele Passagiere in den Flug nach Köln einsteigen. Es waren genau 95 Personen für 148 Sitzplätze. Das macht eine Auslastung von gerade einmal 64% und nicht über 80%, wie der Geschäftsführer immer wieder behauptet.

Am Heck des Flugzeugs ist gut die Aufschrift "Flughafen Leipzig/Halle" zu lesen, wo die Maschine bis vergangenes Jahr stationiert war. [...]

Auch das Märchen von den neu entstandenen Arbeitsplätzen ist wiederlegt. Die Flugzeuge, einschließlich dem gesamten Personal, wurden vom Flughafen Leipzig/Halle nach Memmingerberg verlagert. Auch die Arbeitsplätze für das Bodenpersonal in Memmingerberg wurden zuvor entsprechend in Leipzig/Halle abgebaut. Ebenso haben Reisebüros und Mietwagenunternehmen ihre Büros von der Stadt an den Flugplatz verlegt. In Memmingerberg entstanden also keine echten neuen Arbeitsplätze durch die Fliegerei. Die einzige Stellenanzeige im Zusammenhang mit dem Flugplatz, die ich trotz täglicher Zeitungslektüre entdecken konnte, lautete: "Nachtportier auf 400 Euro Basis gesucht". Ist das einer der vielen, hochqualifizierten Arbeitsplätze die uns von den Flughafenbetreibern versprochen wurden? Die Arbeitsplätze bei den Industriebetrieben auf dem Flugplatzgelände zählen hier nicht, da sie mit dem Flugbetrieb überhaupt nichts zu tun haben. Ohne die Fliegerei könnten mehr Arbeitsplätze entstehen, weil das Gelände viel besser nutzbar wäre.

Anmerkung vom Forumbetreuer: Verbalattacken gegen Firmen - zumal ohne Daten und Quellen - sind heutzutage eine Angelegenheit, die den Verfasser und den Betreiber des Forums teuer zu stehen kommen können - daher gelöscht.
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

09.06.2008 10:03
Airport will Buchberger den Mund verbieten Zitat · antworten
dann stell dir doch mal den Wecker, und radl am Sonntag morgen zum Gelände. Da wird die Strichliste sicher länger.
Spiderman Offline

Mitglied

Beiträge: 150

09.06.2008 19:21
Airport will Buchberger den Mund verbieten Zitat · antworten
@anonymus vom 5. und 7.6. (gleiche(r) Verfasser(in)?)

Ich bin genauso vehement gegen den Flughafen wie Du, aber einige Argumente scheinen doch sehr dem Bauch zu entspringen. Und diese Art der Argumentation ist doch bisher immer die Domäne der FH-Freunde gewesen, gelle?
Als da wären:
-Auch wenn es keine Flughafenförderung gäbe oder diese ab sofort abgeschafft würde, wären die Steuern nicht geringer. (Aber das Geld könnte sinnvoller ausgegeben werden.) Insofern kann ich kein seltsames Verhalten des Herrn Schultz erkennen, außer vielleicht, daß er über hohe Belastungen klagt, aber gleichzeitig hunderttausende Euro in ein unsicheres Projekt stecken kann. Und Jammern ist doch ein fast täglicher Pflichttermin für viele deutsche Unternehmer.

- Ob die Fa. Grob wirklich keine Steuern in DE bezahlt entzieht sich meiner Kenntnis. Aber sie stellt viele Arbeitsplätze bereit. Und zumindest ist Grob Aerospace das wohl einzige Unternehmen hier, das für seine Geschäftstätigkeit wirklich einen Flugplatz braucht. Wobei es wohl überwiegend seinen eigenen in Mattsies benutzen wird.

- Aus der Paxzahl eines einzigen Fliegers auf die Gesamtauslastung zu schließen is schlicht unmöglich. Wenn's interessiert: Im Januar und Februar lag die Auslastung für Köln bei knapp 55% (Berlin 63%, Hamburg etwas über 59 bzw. 67%, Quelle: Bundesamt für Statistik). Geschönte Angaben sind in der Branche wohl üblich. Wenn man sich auch die anderen Zahlen so anschaut, versteht man sofort, warum der Winterflugplan so zusammengestrichen wurde - auch wenn hier möglicherweise noch nicht aller Tage Abend ist. Weitere Zahlen folgen .

- Das "Große Buch der sinnlosen Fliegerei" wird leider tagtäglich an allen Flugplätzen geschrieben. Solange sich durch Aufklärung oder höhere Kosten nicht eine gewisse Einsicht durchsetzt, bleibt das ein Kampf gegen Windmühlenflügel.

@anonymus 9.6.: Sonntag morgen gibt es aber keinen Flug nach Köln
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

12.06.2008 10:16
Airport will Buchberger den Mund verbieten Zitat · antworten
Um aufzuwachen brauche ich gar keinen Wecker, da ich jeden Tag durch das erste, in Memmingerberg startende, Flugzeug geweckt werde. Obwohl ich nicht in der Einflugschneise, sondern im Westen vom Memmingen wohne ist der Fluglärm so unangenehm und durchdringend, dass ich aus dem Schlaf gerissen werde. Seit es den Allgäu-Airport gibt ist meine Lebensqualität deutlich gesunken.
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

14.07.2008 18:07
Airport will Buchberger den Mund verbieten Zitat · antworten
Ich empfinde eine riesige Schadenfreude, dass das großspurig angekündigte Biker Event auf dem Allgäu-Airport buchstäblich ins Wasser gefallen ist. Statt der geplanten 25000 Besucher (1) sind tatsächlich nur Tausende gekommen (2). Es wird wohl ganz bewusst keine genaue Zahl genannt, weil das Ergebnis zu kümmerlich wäre. Wie bei Allem, was mit dem Flugplatz in Memmingerberg zu tun hat, schaffen es die Redakteure der Allgäuer Zeitung, trotz des geringen Interesses, das Ereignis hochzujubeln.

Das ganze Biker Event war vor vorne herein nur als Werbemaßname für den Flughafen Memmingen gedacht und aus diesem Grund lehne ich es ab. Die Motorradfahrer wurden missbraucht, um die Aufmerksamkeit auf den Allgäu-Airport zu lenken.

Zitat: "Ein erklärtes Anliegen des Biker-Treffens ist es nach Angaben des Veranstalters auch, den Flughafen Memmingen zu beleben. Groer, im Hauptberuf Geschäftsführer der Firma Groer Recycling in Illertissen, ist unlängst als Gesellschafter beim Airport eingestiegen." (3)

(1) Memminger Kurier 24.4.08
(2) Memminger Zeitung 14.7.08
(3) Memminger Zeitung 28.2.08
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

16.07.2008 23:38
Airport will Buchberger den Mund verbieten Zitat · antworten
Wie bei Allem, was mit dem Flugplatz in Memmingerberg zu tun hat, schaffen es die Redakteure der Allgäuer Zeitung, trotz des geringen Interesses, das Ereignis hochzujubeln.

Ein kleines Veto hätte ich einzulegen:
Mit den Besucherzahlen hast du (Sie) bestimmt recht, dennoch ist der AAP nicht der Veranstalter sondern lediglich Partner dieses Events. Ebenso ist es nicht AAP Gelände, sondern gehört der BIMA. (Teils, Teils)
So kann man nicht über den AAP urteilen (geringes Interesse).
Schließlich laß man auch in diesem Forum: "Die 300 000 Passagiere werde FMM nie im Leben haben".
Guckst du (Sie). Hat er doch, und zwar locker.
Wenn man will kann man alles schlecht reden.

Grüße aus der Einflugschneise
Wonda
unternehmer Offline

Besucher

Beiträge: 5

20.07.2008 11:58
Airport will Buchberger den Mund verbieten Zitat · antworten

Quote:
Wie bei Allem, was mit dem Flugplatz in Memmingerberg zu tun hat, schaffen es die Redakteure der Allgäuer Zeitung, trotz des geringen Interesses, das Ereignis hochzujubeln.

Ein kleines Veto hätte ich einzulegen:
Mit den Besucherzahlen hast du (Sie) bestimmt recht, dennoch ist der AAP nicht der Veranstalter sondern lediglich Partner dieses Events. Ebenso ist es nicht AAP Gelände, sondern gehört der BIMA. (Teils, Teils)
So kann man nicht über den AAP urteilen (geringes Interesse).
Schließlich laß man auch in diesem Forum: "Die 300 000 Passagiere werde FMM nie im Leben haben".
Guckst du (Sie). Hat er doch, und zwar locker.
Wenn man will kann man alles schlecht reden.

Grüße aus der Einflugschneise
Wonda



Es werden wohl über 400.000 Paxe, aber nur Dank über 1 Million Euro Zahlungen an die Tuifly. dieses Geld kommt aus Steuermitteln. Außer der hochsubventionierten Tuifly fliegt niemand den Airport an.
Aber im neuen Winterflugplan fällt trotz der Subventionen Neapel fast komplett raus. Rom, Berlin, Hamburg und Köln wurden reduziert.
Ich habe das Gefühl, nur die Freizeitflieger finden den Flughafen gut. Trotz AAP musste ich letztes Jahr immer von anderen Flughäfen abfliegen. Von MM aus kann man ja nicht einmal sein Gepäck durchchecken.
Von FDH aus kommt man wenigstens mit LH über Frankfurt in die Welt, wenn man für das kurze Stück nicht eh schneller mit der Bahn fährt. Außerdem kann man von dort aus auch mit Intersky viel mehr Business-Ziele ansteuern. In Mallorca und auf Fuerte kann ich mein Geld einfach nicht so richtig verdienen
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

30.08.2008 16:01
Airport will Buchberger den Mund verbieten Zitat · antworten
Tag der offenen Tür am Allgäu Airport mit Flugschau:

Rammstein!
Madrid!
Memmingerberg?
Gelöschtes Mitglied
Beiträge:

31.08.2008 12:09
Airport will Buchberger den Mund verbieten Zitat · antworten
Jetzt ist´s aber nicht mehr lustig! Klingt fast so als ob ihr Gegner euch sowas wünscht. Find ich mehr als traurig.
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 8
 Sprung