Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 145 Antworten
und wurde 6.769 mal aufgerufen
 Regionalflughafen Memmingerberg (themenbezogen, z.Z. nur lesen)
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
Airportfreund ( Gast )
Beiträge:

23.09.2015 23:24
#121 RE: Leserbrief Zitat · antworten

Ja ad schau her, damals war aber am gleichen Tag Bundestagswahl.
Nur so konnte die hohe Wahlbeteiligung erreicht werden.
Da würd ich mich schon eher an den Kommunalwahlen orientieren. Aber wenn künftig ideologische Minderheiten über Vorhaben entscheiden, können wir uns diese in Zukunft ja sparen.
Ich freue mich auf das Bürgerbegehren, welches sich wirklich einmal für eine Sache einsetzt.

Paule ( Gast )
Beiträge:

24.09.2015 06:52
#122 RE: Leserbrief Zitat · antworten

[quote=RobertM|p33229443]Nur mal so zur Erinnerung:

Beim letzten Bürgerbegehren (2005) haben sich fast 63% der Unterallgäuer gegen eine Anschubfinanzierung des Allgäu Airports ausgesprochen. Und in Memmingen ist der Bürgerentscheid nur ganz knapp gescheitert, nämlich in der Stichfrage. Wahlbeteiligung damals: jeweils 72%.

Wer in diesem Zusammenhang von einem aussichtslosen Unterfangen spricht, sieht das Ganze wohl ein bisschen sehr naiv ;-)

Übrigens:
Trotz niedriger Wahlbeteiligung in München, konnten die Gegner der 3. Startbahn den Bürgerentscheid 2012 für sich entscheiden. Diese nicht ganz unwesentliche Info wurde mal einfach unterschlagen :-)

Jetzt aber bitte wieder zurück zum eigentlichen Thema: [b]Inlandsverkehr[/b].


Danke.[/quote]

Zurück zum Inlandsverkehr:

Damals war der Airport nicht in Betrieb, es gab keinen [b]Inlandsverkehr[/b], viele konnten sich gar nicht ausmalen, wie vorteilhaft es sein kann, von Memmingen aus zu fliegen. Ich kenne sehr viele, mindestens 40 Personen im ausserberuflichen Bekanntenkreis, die 2005 gegen die Finanzierung gestimmt hatten und dann seither selber vom Airport aus mehrmals in Urlaub geflogen sind und auch den [b]Inlandsverkehr[/b] nutzten.

In der Bevölkerung hat sich seit Inbetriebnahme und Etablierung des [b]Inlandsverkehrs[/b] die Einstellung gegenüber dem Airport grundlegend geändert.

Zahlen von vor 10 Jahren zu ganz anderen Randbedingungen für Abschätzungen zum Ergebnis eines aktuellen Meinungsbildes
heranzuziehen würde in der freien Wirtschaft kein Unternehmer wagen. Sowas wäre grob fahrlässig.

Gast 1 ( Gast )
Beiträge:

24.09.2015 16:15
#123 RE: Leserbrief Zitat · antworten

Frage: Warum wird denn die Statistik nicht mehr gepflegt? Soll der positive Trend nicht gezeigt werden?

Paule ( Gast )
Beiträge:

24.09.2015 22:39
#124 RE: Leserbrief Zitat · antworten

Der Statistiker hat sein Engagement eingestellt, weil es nichts bringt.

Forumbetreuer Offline

Administrator

Beiträge: 118

24.09.2015 23:50
#125 RE: Leserbrief Zitat · antworten

Zitat von Gast im Beitrag #123
Frage: Warum wird denn die Statistik nicht mehr gepflegt? Soll der positive Trend nicht gezeigt werden?


Es ist leider richtig, daß wir mit den Statistiken etwas hintendran sind. Die Zeit war in den letzten Monaten bei unserem "Statistiker" etwas knapp, aber Besserung ist in Sicht. Die Aktualisierung soll bis Ende des Monats erfolgen. Uns hier ein "nicht-zeigen-wollen" zu unterstellen, ist sehr weit hergeholt, schließlich können die Zahlen jederzeit auf der Homepage des statistischen Bundesamtes eingesehen werden, von den Jubelmeldungen der lokalen Presse ganz zu schweigen.
Und was den positiven Trend angeht: Es wäre mehr als bedenklich, wenn es nach dem Jahr mit der niedrigsten Passagierzahl seit 2008 keine Erholung gegeben hätte. Das Kunststück wird sein, diese Entwicklung kontinuierlich in den nächsten Jahren fortzusetzen. Spätestens um 2020 herum wird konkret absehbar sein, ob der Airport hält, was er mit dem Ausbau versprochen hat.

Administratives ist blau geschrieben.

Silenzio Offline

Mitglied

Beiträge: 211

26.09.2015 19:45
#126 RE: Leserbrief Zitat · antworten

Es gibt leider keine andere Stelle im Forum, wo der Bürgerentscheid diskutiert wird, deshalb ergänze ich meine Ansichten auch hier.

Der Stadt Memmingen fehlte in den letzten Jahren immer wieder das Geld für wichtige Projekte.

- Sanierung des Bernhard Strigel Gymnasiums, wichtig wäre vor allem die Innensanierung.
- Reparatur von Straßen. Zum Beispiel ist die Straße von Dickereishausen durch den Hurrenwald Richtung Kronburg sei vielen Jahren in einem sehr schlechtem Zustand und wird von vielen Einwohnern täglich auf dem Weg zur Arbeit, in die Schule, zum Arzt oder zum Einkaufen benutzt.
- Es fehlt in Memmingen eine große Veranstaltungshalle für Konzerte. Stadthalle und Eishalle haben sich als untauglich herausgestellt; Das Kaminwerk ist relativ klein. Viele Konzerte finden stattdessen in der Big Box Kempten statt.
- Die Bürger warten seit vielen Jahren auf ein neues Bad, weil das Geld dafür fehlt.
- Der Ausbau der Internetinfrastruktur auf VDSL mit 50 MBit für die Memminger Stadtteile wurde vom Stadtrat wegen zu hohen Kosten abgelehnt, obwohl es nur knapp über 900.000 Euro gekostet hätte.
- Es gibt kein großes Einkaufszentrum das Gäste in die Stadt lockt. Viele fahren nach Ulm, Neu-Ulm, Kempten oder München zum einkaufen.
- Der Busverkehr ist in Memmingen deutlich schlechter als in anderen Städten. Zum Beispiel ist das Industrie und Einkaufsgebiet an der Fraunhoferstraße per Bus gar nicht erreichbar. In die Stadtteile gibt es nur sehr unregelmäßigen Verkehr.

Jeder Euro kann nur einmal ausgegeben werden. Man muss den Bürgern klarmachen, dass durch die Unterstützung des Allägu Airports an anderer Stelle gespart wird. Es wurde wenig Geld ausgegeben, um die Stadt Memmingen aufzuwerten, aber auf einmal stehen über 2 Millionen Euro für den Flugplatz zur Verfügung.

Noch dazu möchte ich anmerken, dass es beim Bürgerentscheid nicht für oder gegen den Flugplatz geht, sondern um den Kauf von Grundstücken, deren Nutzwerk zweifelhaft ist.

Leise Offline

Mitglied

Beiträge: 175

26.09.2015 21:39
#127 RE: Leserbrief Zitat · antworten

Also Silenzio was du heute mal wieder als deine "Wünsch dir was Liste" darstellst kann ich dir hier locker wieder legen.

Wie du richtig schreibst kann jeder Euro nur einmal ausgegeben werden. Es wurden in den letzten Jahren neue Schule gebaut durch die Stadt. z.B. FOS/BOS, städt. Realschule. Hier wurden glaube ich ca. 40 Mil. ausgegeben. Auch wurden Schulen saniert. Die Sanierungen können aber nur mal nach und nach ausgeführt werden. Alles auf einmal geht nicht.

Der Ausbau der Straße nach Huren steht demnächst an. Stand mal in einem Artikel der MZ im Frühjahr.

Eine neue große Veranstaltungshalle braucht MM nicht. Die wäre auch nicht ausgelastet und stünde in Konkurenz zu Kempten. Du weißt doch wie FMM zu FDH. Das magst du ja nicht.

Ein neues Bad kostet auch sehr viele Milionen Euro.

Der Ausbau der Internet-Infrastruktur findet zur Zeit statt. Dafür ist aber nicht die Stadt zuständig sondern die Betreiber der Netze. Also Telekom, Kabel D oder sonst wer.

Einkaufszentrum. Siehe oben Veranstaltungshalle.

Busverkehr. Wie zu lesen war wer, soll dieser verbessert werden.

Es wurde sehr viel Geld ausgegeben um die Stadt aufzuwerten. Fragen Sie mal die Eigentümer in der Fuzo. Dabei wurden auch der Schrannenplatz, Weinmarkt und andere Straßen in der Innenstadt in den letzten Jahren ausgebaut und deutlich aufgewertet. Siehe alleine mal die vielen neuen Bars mit Außenbestuhlung.

Es geht beim Bürgerentscheid sehr wohl um den Flughafen. Das mit den Grundstücken ist nur vorgeschoben von der BI, ÖDP und sonstigen, denn es ist die einzige Möglichkeit der Gegner, den ungeliebten Flughafen los zu werden. Denn die bösen Gerichte entscheiden ja immer gegen die Gegner. Inzwischen nun zum 3 mal.

Deine Wunschliste geht mal grob geschätzt an die 100 Milionen Euro. Das soll die Stadt ausgeben?

Paule ( Gast )
Beiträge:

26.09.2015 22:16
#128 RE: Leserbrief Zitat · antworten

Und nicht zu vergessen: Westerheim bekommt mal so nebenbei von der Bay Staatsregierung über 2Mio zu Dorfverschönerung. Nix Infrastrukturverbesserung, nur damit das Kaff schöner wird...

Da hinterfragt keiner, ob das Geld gut angelegt ist. Da kommt nix zurück in Form von Tourismus oder so....

Leise Offline

Mitglied

Beiträge: 175

26.09.2015 22:46
#129 RE: Leserbrief Zitat · antworten

Naja zu Westerheim und deren Bürgermeisterin will ich mich jetzt nicht wirklich äußern. Es reichen die Artikel in der MZ. Die stellt Forderungen: Flughafen ist böse. Autobahn nervt samt Lärmschutzwall aber die Vorteile der Autobahn haben wollen. Siehe Gewerbegebiete. Die Bahn soll am besten raus aus dem Ort, wenns nicht geht, dann das Gleis tiefer legen. Also am besten ein Westerheim 21. Aber einen Bahnanschluss haben wollen.

Zahlen soll das andere aber sonst die Vorteile nutzen wollen. Silenzio kann ja mal seine "Wünsch dir was Liste" an die nette Dame stellen.

Das war jetzt leider sehr OF-Topic.

Silenzio Offline

Mitglied

Beiträge: 211

27.09.2015 16:23
#130 RE: Leserbrief Zitat · antworten

Es ist sehr anmaßend von Leise über die Köpfe von anderen hinweg zu bestimmen was wichtig ist und was nicht. Was ich aufgezählt habe ist keine Wunschliste von mir, sondern soll zeigen, dass viele Themen bereits seit vielen Jahren aus finanziellen Gründen verschoben werden, aber für den Flugplatz ist plötzlich eine Menge Geld da. Genau wie Leise, lese ich schon seit vielen Jahren, dass das eine oder andere gemacht werden soll, aber Papier ist geduldig und die Entscheidungen ziehen sich ewig hin. Seltsamerweise werden die Entscheidungen zugunsten des Allgäu Airports immer ganz schnell getroffen.

Es ist doch gut, wenn die Bürger entscheiden dürfen, was ihnen wichtiger ist. Sanierte Schulen und Kindergärten, reparierte Straßen, bessere Busverbindungen, ein Einkaufszentrum, schnelleres Internet, neue Radwege, ein neues Bad ODER Subventionen für einen Flugplatz.

Paule ( Gast )
Beiträge:

27.09.2015 17:03
#131 RE: Leserbrief Zitat · antworten

Wo bleibt die gepriesene Sachlichkeit, wenn man suggeriert, dass es die ersten Teile der Liste alle geben wird, wenn man sich gegen letzten Punkt entscheidet?

DAS ist Polemik und Augenwischerei pur!

Airportfreund ( Gast )
Beiträge:

27.09.2015 17:11
#132 RE: Leserbrief Zitat · antworten

Oh lieber Silenzio,
mit dieen Argumenten macht man die Entwiucklung jeder Kommune kaputt. Natürlich gibt es eine lange Liste wünschenswerter Vorhaben und natürlich gibt es für alle größeren Projekt Befürworter und Gegner.
Wir hätten heute keine Eislaufhalle, kein Antonierhaus, keine MeWo-Kunstahalle, kein Fußballstadion wenn hier immer die Gegner ein Bürgerbegehren aus Eigennutz betrieben hätten. Trotzdem ist in Memmingen vieles
entstanden. Ja und manche Dinge muss man dann entscheiden, wenn sie reif dazu sind. Das war zum Beispiel bei der Sanierung des Schrannenareals so und das ist auch bei der Grundstücksgesellschaft so, Da hilft eine mittelfristige Finanzplanung nix, denn hier muss jetzt entscheiden werden. Anscheinend hat das das ganze Allgäu verstanden, bis auf wenige verbohrte Fanatiker, die einfach nicht einsehen wollen, das der Airport Teil unserer Imnfrastruktur ist und von den meisten Bürgern anerkannt ist. Und von den Kosten für den Bürgerentscheid ganz zu schweigen, auch hier werden wieder tausende Euro verbraten, aber das zählt ja hier nicht!

Riedwander ( Gast )
Beiträge:

27.09.2015 17:12
#133 RE: Leserbrief Zitat · antworten

Sie reden leicht daher! Was sollen wir denn anderest tun wenn Politiker und Wirtschaft dafür sorgen daß weiter diese Flieger uns krankmachen und die Zukunft unserer Kinder schädigen??

nyls Offline

Mitglied

Beiträge: 9

27.09.2015 18:33
#134 RE: Leserbrief Zitat · antworten

@ Paule, Leise, Airportfreund und Riedwanderer

Na ihr seid ja trollig unterwegs. Für die kommende Arbeitswoche empfehle ich (wenn ihr nicht schon in Rente seid): „Ein Nickerchen während der Arbeit macht frustrationstolerant.“ Jetzt wissenschaftlich bewiesen! Link - Spektrum.de ... http://www.spektrum.de/pdf/26-2015/1344351 (Unter Spektrogramme, der Abruf des Artikels ist kostenpflichtig)


Übrigens: Die Kosten des Ausbaus der Memminger Fußgängerzone haben zu ca. 80% die Hauseigentümer bezahlt. Und die Kosten des „Airport-Ausbaus“ bezahlt zu 80% wer ...?

Dazu in Kürze: Das „Allgäu-Airport→Dossier“ auf www.steuerverschendung.bayern

____________________________________________________________________

Kindeswohlgefährdung durch Fluglärm | Streitschrift

Silenzio Offline

Mitglied

Beiträge: 211

27.09.2015 18:47
#135 RE: Leserbrief Zitat · antworten

Natürlich ist in Memmingen manches gemacht worden, aber vieles ist auch liegengeblieben. Manche Punkte, wie ein Einkaufzentrum und eine große Veranstaltungshalle sind mir persönlich nicht so wichtig, aber ich höre von vielen Leuten aus Memmingen, dass sie so etwas vermissen und eben in andere Städte fahren.

Gerade die Straße von Dickenreishausen durch den Hurrenwald ist schon seit Jahrzehnten in einem schlechten Zustand und über ein neues Bad wird auch schon sehr lange diskutiert, aber es fehlte das Geld.
Im Jahr 2011 hat sich der Memminger Stadttrat aus Kostengründen gegen einen Breitbandausbau per DSL und für eine schlechtere, aber kostenlose Funklösung entschieden.
http://www.breitband-memmingen.de/

Mir persönlich und auch vielen anderen Memmingern, sind sanierte Schulen und Kindergärten, reparierte Straßen, bessere Busverbindungen, schnelleres Internet, neue Radwege, ein neues Bad wichtiger als die Subventionen für einen Flugplatz.

Können die Leute, die die Beteiligung der Stadt Memmingen und des Landkreises Unterallgäu an der Grundstückgesellschaft befürworten schreiben, ob für sie die Unterstützung des Allgäu Airports durch die Hintertüre oder der Erwerb von Gewerbegrundstücken im Vordergrund steht. Entsprechend kann man dann weiter argumentieren.

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
 Sprung